Skip to main content

Slimpuro Znap Test | Wieder so eine kleine Geldbörse

Preisvergleich

Amazon

38,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. November 2023 02:27
Kaufen bei *
EBAY-DE

52,26 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. November 2023 02:27
Kaufen *

Beschreibung

Der Slimpuro Znap Test – Kartendeck mit Soundeffekt

Wenn einem die alte Geldbörse nicht mehr gefĂ€llt, holt man sich halt eine neue. Das klingt erstmal nicht sehr spektakulĂ€r, kann in der heutigen Zeit aber bei so vielen Angeboten und Neuerungen auf dem Markt bisweilen etwas an Zeit kosten, sich in die Thematik reinzufuchsen. Sich auf neues einzulassen dauert nun mal eine Weile. Von daher spielt die Umgewöhnungszeit fĂŒr uns eine tragende Rolle. Also, schauen wir uns hier in unserem Slimpuro Znap Test mal genauer an, wie in diesem Wallet die Karten verteilt werden!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Slimpuro Znap Test – Klein aber fein

Starten wir unseren Test! Zu Anfang geben wir euch wie gewohnt einen Überblick zum Produkt! Das Znap ist ein Slim Wallet, das einem klassischen Kartenetui recht Ă€hnlich ist. Von daher haben wir auch recht klein gehaltene Abmessungen von 8,8 mal 6 Zentimetern, wodurch dieses Etui fast so klein ist wie eine EC-Karte. Außerdem fasst das Wallet in unserem Znap Slimpuro Test bis zu 8 Karten. Und das bei einer Tiefe von ca. 1,8 Zentimetern. Man kann das Wallet auch fĂŒr bis zu 12 Karten bekommen, muss dann aber damit rechnen, dass es entsprechend etwas mehr auftrĂ€gt.

Ein positives Feature in unserem Slimpuro Znap Test ist, dass in dieses Wallet ein vollwertiges Scheinfach integriert wurde. Damit hebt es sich von den Konkurrenzprodukten I-Clip und Jaimie Jacobs ab. Seitlich geöffnet fĂŒr eine bessere Bedienung und mit Platz auch fĂŒr die grĂ¶ĂŸeren Scheine, ist das Fach zudem auch Funktional recht gut gemacht. Ein MĂŒnzfach wurde beim Znap Kreditkartenetui dementgegen nicht installiert. Stattdessen wird ein sogenanntes „Coin Case“ mitgeliefert, sodass man zumindest ein paar MĂŒnzen unter bekommt. Die gute Nachricht: Das Coin Case ist beschichtet, damit es nicht so sehr „klappert“, wenn man MĂŒnzen mit sich herumtrĂ€gt. Die schlechte Nachricht: Das Coin Case wird im Kartenfach aufbewahrt, wodurch insgesamt vier KartensteckplĂ€tze flöten gehen. Bei der 8-Karten-Variante sind somit nur noch vier und bei der 12-Karten-Variante nur noch acht SteckplĂ€tze verfĂŒgbar. Möchte man dieses Problem umgehen, hat man beim Znap die Möglichkeit ein MĂŒnzfach nachzurĂŒsten. Tolle Idee, kostet aber auch!

Schilde hoch im Slimpuro Znap Test!

Doch wie sieht es mit ungewollten NFC-Abbuchungen („Near Field Communication“ fĂŒr kontaktloses bezahlen) aus? Hier bietet das Wallet selbst bereits einen grundlegenden Schutz, um nicht gewollten Zugriff auf die Karten zu verhindern. Denn durch das verbaute Aluminium kann nicht auf die Karten zugegriffen werden. Lediglich die Unterseite mit dem Sichtfenster fĂŒr die Karten gilt noch als ungeschĂŒtzt. Um den vollen Schutz herzustellen, ist im Lieferumfang daher noch eine RFID-Shield-Karte enthalten, die man direkt am Sichtfenster einsortiert. Dadurch hat man das Slim Wallet dann umseitig abgeschirmt und kann zudem gleich den Lost & Found – Fundservice auf der RĂŒckseite aktivieren. So weit, so gut in unserem Slimpuro Znap Test! Empfehlen wĂŒrden wir euch dennoch eher eine RFID-Blocking-Karte zu nutzen.

Diese ist zwar etwas dicker, schĂŒtzt aber den ganzen Stapel, unabhĂ€ngig davon, wo im Kartenstapel sie sich befindet. Will man aber noch das Coin Case nutzen, wird es ganz schön eng in der Geldbörse. Eine Blocking-Karte ist nĂ€mlich ungefĂ€hr so dick wie eine EC-Karte und nimmt dadurch einen weiteren Kartensteckplatz in Beschlag.

Designed wurde die Znap Geldbörse in Deutschland, hergestellt wird es in Europa, von wo auch das Leder stammt. Der Rahmen des Znap besteht laut Hersteller aus „Flugzeug Aluminium“ und das VerschlussmĂ€ppchen aus Echtleder. Zum Verschließen wird das LedermĂ€ppchen mit einem seitlich angeordneten Druckknopf fixiert. Farblich haben wir uns in unserem Slimpuro Znap Test fĂŒr die Variante „Carbon“ entschieden, wobei es noch viele weitere Farben zur Auswahl gibt wie beispielsweise Rot, Vintage Braun oder Schwarz Saffiano. Daneben gibt es noch einige Varianten mit Korkleder. GrundsĂ€tzlich sollte da fĂŒr jeden etwas dabei sein. Ansonsten kommt das Wallet in einer schicken Box, die man auch gut als Geschenkbox verwenden kann. Das ist auf jeden Fall eine gute Sache! Jedoch bringen die meisten Wallets in unserem großen Vergleichstest eine recht ansprechenden Verpackung mit.

Ein “Schnapper”

Kommen wir nun zum Praxisteil in unserem Slimpuro Znap Test. Hier legen wir unseren Blick auf die Funktion und Bedienung des Slim Wallets. Das Scheinfach bringt dabei keine Neuerungen mit sich. Es funktioniert genauso, wie man es von einer herkömmlichen Geldbörse kennt! Die Karten werden hingegen etwas anders bedient. Wenn wir diese in unserem Znap Slimpuro Test einstecken, hört man – wie der Name „Znap“ schon andeutet – ein klicken oder auch „schnappen“. Dadurch erkennt man, dass eine Karte korrekt eingesteckt wurde. Zum Entnehmen einer bestimmten Karte schiebt man die einzelnen Karten ĂŒber das Sichtfenster heraus.

Hat man die gewĂŒnschte Karte, blockiert man die ĂŒbrigen Karten mit dem Daumen und zieht die Karte einfach von unten heraus. Nach getaner Arbeit schiebt man dann die Karte zurĂŒck in das Etui, bis man das “Schnappen” hört. Das MĂŒnzfach platziert man so, dass die MĂŒnzen durch die Karten blockiert werden. Will man nun eine MĂŒnze entnehmen oder einlegen, wischt man die Karten ĂŒber das Sichtfenster beiseite. Zum Verschließen werden dann die Karten einfach wieder zurĂŒckgeschoben, bis es klickt. Die Bedienung gestaltet sich in unserem Slimpuro Znap Test insgesamt also als recht einfach. Wenn man seine Karten zuvor noch bewusst sortiert, findet man sich umso schneller zurecht. Dazu raten wir, die meist genutzte Karte im Alltag im Sichtfenster zu lagern und von dort in der Reihenfolge mit der hĂ€ufigsten Nutzung abwĂ€rts zu gehen. Auf diese Weise ist es einfacher, sich die Reihenfolge merken zu können.

Der Geber gewinnt

Sollte einem das Kartenetuiformat neu sein, so empfehlen wir aufgrund unserer Erfahrungen im Slimpuro Znap Test, dass man mit einer gewissen Umgewöhnungszeit von etwa zwei bis drei Wochen rechnen sollte. Insgesamt schĂ€tzen wir diese also Ă€hnlich wie die des I-Clips ein, da es sich hier um ein Ă€hnliches Format handelt, wobei das zusĂ€tzliche Geldscheinfach die Eingewöhnungszeit etwas vereinfachen sollte. GewöhnungsbedĂŒrftig ist hierbei vor allem das Kartenschubsystem. Auch die Handhabe mit dem Kleingeld ist etwas anders, da man im Znap Slim Wallet mit MĂŒnzfach deutlich weniger Platz dafĂŒr hat als in konventionellen Geldbörsen. Bei so einem Wechsel zum Znap muss man vielleicht nicht ganz so viel ausmisten wie beim I-Clip, auf persönliche GegenstĂ€nde muss man jedoch trotzdem weitestgehend verzichten.

Eine weitere Frage, der wir in unserem Slimpuro Znap Test auf den Grund gehen möchten, dreht sich um die Thematik des Kartenverschleiß. Können die Karten durch das stĂ€ndige hin- und herschieben mehr zerkratzen als in einem großen, ausstoffierten Portemonnaie?!

Klar entstehen hier auch Gebrauchsspuren, die allerdings unserer Erfahrung nach die Karten nicht unbrauchbar werden lassen. Die BeeintrĂ€chtigungen durch die entstehenden Kratzer ist unserer Meinung nach nicht viel grĂ¶ĂŸer, als die bei anderen alltĂ€glichen Gebrauchsspuren wie durch einfache SchutzhĂŒllen oder KartenlesegerĂ€te. Eine weitere wichtige Frage in unserem Znap Slimpuro Test ist, ob die Karten nicht einfach so aus dem Etui fallen können. Wir haben deshalb geschĂŒttelt, was das Zeug hĂ€lt! Dabei sind weder Scheine, Karten oder MĂŒnzen rausgeflogen. Deshalb gehen wir davon aus, dass es schon sehr extremer Situationen bedarf, bis da was passiert.

Ohne Wallet keine Competition!

Im nĂ€chsten Abschnitt unseres Tests geht es vor allem um den Tragekomfort, bei dem die kleinere Wallet-Variante an sich eine recht gute Figur macht. Bei diesen kleinen Abmessungen ist das aber auch verstĂ€ndlich, da sie von herkömmlichen Portemonnaies nicht so ohne Weiteres unterboten werden können. Verglichen mit anderen Slim Wallets wie beispielsweise dem I-Clip, hat das Znap hier dennoch leicht das Nachsehen. Gewichtstechnisch bringt das Wallet mit 54g doch etwas mehr auf die Waage und auch von der Tiefe her wird gerade die 12-Karten-Variante sicher etwas auftragen. Im Tragetest von unserem Slimpuro Znap Test schneidet das Znap Wallet dennoch ganz gut ab. In eng anliegenden Hosen ist das Wallet zwar alles andere als aufdringlich, allerdings kann man es schon ein wenig spĂŒren. DafĂŒr tragen sich die verwendeten Materialien wiederum recht angenehm.

Das Wallet ist optisch jedenfalls ein positiver Blickfang und wirkt an sich schick und elegant. Auch der Aluminium-Rahmen trĂ€gt dazu bei, weil er schon etwas mehr hermacht als einer aus Kunststoff. An einen Edelstahlrahmen kommt das ganze dann optisch aber doch nicht ganz ran, was dann sicher noch einen ticken edler wirken wĂŒrde. UnabhĂ€ngig davon ist die Verarbeitung des Rahmens an sich gut gelungen. Er wirkt stabil und man kann keine offenkundigen Schwachstellen entdecken.

Auch das Leder macht in unserem Slimpuro Znap Test einen hochwertigen Eindruck, wobei man natĂŒrlich dazu sagen muss, dass das nicht fĂŒr immer so bleibt. Durch das Tragen in der Hosentasche wird das Material mit der Zeit ermatten und dann gegebenenfalls nicht mehr ganz so schön aussehen. Das ist allerdings normal fĂŒr derartige Produkte und als Kunde muss man da leider mit leben! Was man dagegen von Beginn an etwas besser hĂ€tte machen können, ist aus unserer Sicht die Naht auf der Innenseite des Wallets. Diese wirkt leider nicht sonderlich vertrauenserweckend und sieht obendrein auch nicht so schön aus.

Kartenetui mit Extras

Mit dem Znap bekommt man ein Slim Wallet im niedrigen bis mittleren Preissektor, was bereits einiges an Komfort und Features mitbringt. Ein vollwertiges Scheinfach, ein Coin Case und eine RFID-Shield-Karte sorgen dafĂŒr, dass man nicht gleich loslaufen muss, um dieses oder jenes nachzurĂŒsten. Mit leichten AbzĂŒgen in der B-Note in unserem Slimpuro Znap Test ist das erstmal eine saubere Sache. Sucht man nach Fehlern, findet man dann doch noch ein paar kleinere SchwĂ€chen beim Tragekomfort und bei der Verarbeitung. Gemessen an der Preisklasse kann man da aber aus unserer Sicht nicht meckern. Insbesondere diejenigen, die mit dem Thema Slim Wallet starten wollen, haben hier einen guten Einstieg.



Preisvergleich

Shop Preis
Amazon

38,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. November 2023 02:27
Kaufen bei *
EBAY-DE

52,26 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. November 2023 02:27
Kaufen *

ab 38,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. November 2023 02:27