Skip to main content

Princess XXL Heißluftfritteuse Test | Günstig ist nicht gleich schlecht!

Preisvergleich

Amazon

89,90 € 179,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. September 2022 12:31
Kaufen bei *
EBAY-DE

115,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. September 2022 12:31
Kaufen *

Beschreibung

Der Princess XXL Heißluftfritteuse Test – Wer verwöhnt hier wen?

Manch einer kann bestimmt auch ein Lied davon singen, dass eine kleine Prinzessin im Haus nicht immer so leicht zufrieden zu stellen ist. Aber wie sähe das aus, wenn eine Prinzessin einen selber mal verwöhnt? Um dies herauszufinden, haben wir uns mal so eine kleine Thronfolgerin für euch in unserem Princess XXL Heißluftfritteuse Test näher angeschaut!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Garderobe im Princess XXL Heißluftfritteuse Test

Für den Anfang schauen wir uns in unserem Princess XXL Heißluftfritteuse Test mal an, womit der royale Nachwuchs ausgestattet ist. Der Korb, in dem das Essen frittiert wird, misst vierundzwanzig Zentimeter Durchmesser. Dabei fasst Sie ein Volumen von fünf Komma zwei Litern. Das reicht aus, um bis zu sechs Portionen an Frittiergut in einem Rutsch heiß zu machen. Geleistet werden dabei eintausendsiebenhundert Watt. Die Temperatur der Fritteuse lässt sich von achtzig bis zweihundert Grad Celsius in Fünf-Grad-Schritten einstellen. Auch gibt es eine Timer-Funktion mit bis zu sechzig Minuten und insgesamt sieben voreingestellte Programme für die gängigsten Gerichte – die sogenannten Pre-Sets. Das Display ist digital und es lässt sich komplett über Touchscreen bedienen. Besonders an der Princess XXL hervorzuheben wären einerseits das im Lieferumfang enthaltene Backblech sowie die HighSpeed-Umluft-Funktion, mit der die Fritteuse schnell auf ihre Betriebstemperatur kommt.

Außerdem befand sich noch eine Broschüre in unserem Princess Heißluftfritteuse Test Paket, dem zwei Rezeptvorschläge sowie ein Link zur Website mit weiteren Rezeptideen zu entnehmen sind. Die Princess 182050 ist in schlichtem Schwarz gehalten und die Formgebung ist absolut okay und ansehnlich. Was die Verarbeitung der Prinzessin in unserem Princess XXL Heißluftfritteuse Test anbelangt, so fallen gleich die Spaltmaße auf. Besonders im Bereich des Einschubs kann man erkennen, dass alles nicht so recht zusammenpasst. Ebenso negativ fällt die kleine Schutzlasche am Einschubgriff auf, die sehr wackelig und deshalb nicht sehr vertrauenserweckend wirkt. Positiv fällt hingegen die Reinigung aus: sowohl der Frittierkorb als auch das Backblech sind spülmaschinenfest, was den Reinigungsprozess deutlich vereinfacht. Den Rest des Gerätes muss man allerdings per Hand auswischen.

Princess XXL Heißluftfritteuse Test – Welches Knöpfchen muss man drücken?

Unser Test hat uns gezeigt, dass sich die Princess Heißluftfritteuse XXL sehr intuitiv und recht einfach bedienen lässt. Das einzige Problem an der Bedienung lag allerdings in der suboptimalen Lesbarkeit der ringsum angeordneten Display-Symbole. Aufgrund der zu niedrigen Hinterleuchtung waren diese nämlich relativ schlecht zu erkennen. Wenn man sich aber mit der Kryptik ausreichend beschäftigt hat, kann man die folgenden Einstellungsmöglichkeiten der Princess XXL Heißluftfritteuse ausmachen. Groß und gut beleuchtet in der Mitte haben wir die Temperatur- und Zeitanzeige.

Um diese Werte manuell anzupassen, gibt es noch an beiden Seiten jeweils ein Pärchen aus einem Plus und einem Minus. Neben der An- und Aus-Taste liegen an der unteren Display-Seite noch die Tasten für Temperatur, Zeit und Menü. Mit der Letzteren schaltet man sich der Reihe nach durch die Pre-Sets, welche am oberen Rand angeordnet sind. Sobald das gewünschte Pre-Set-Symbol ausgewählt ist, startet die Heißluftfritteuse automatisch. 

An dieser Stelle müssen wir erwähnen, dass wir die Pre-Sets in unserem Princess XXL Heißluftfritteuse Test nicht bewertet haben, wie wir es eigentlich ursprünglich geplant hatten. Durch die Bank weg kamen wir zu dem Schluss, dass die Voreinstellungen zwar nicht unsinnig aber doch mit Vorsicht zu genießen sind. Denn Abhängig von der Beschaffenheit des Frittierguts kann sich die Garzeit signifikant ändern. Deshalb sind diese Voreinstellungen generell nur als Richtwerte zu verstehen. Unser Ratschlag wäre, ein Gefühl für das jeweilige Gerät und das zu frittierende Gericht zu entwickeln. Man sollte sich deshalb also auch nicht entmutigen lassen, wenn das Essen anfangs mal etwas zu trocken ausfallen sollte. 

Die Verkostung

Im praktischen Teil von unserem Princess XXL Heißluftfritteuse Test haben wir diverse Sachen ausprobiert. Zum einen haben wir das klassische Frittiergut wie Pommes und Chicken Nuggets, Backwaren wie Muffins und Gemüse mit der Prinzessin zubereitet. Außerdem wollten wir wissen, ob man Chicken Wings gut zubereiten kann. Mit den meisten Ergebnissen waren wir auch tatsächlich überaus zufrieden! Die Nuggets waren außen schön knusprig und innen zart, die Chicken Wings waren vor allem optisch sehr ansprechend und wir hatten die am kartoffeligsten schmeckenden Pommes, die wir je probiert haben! Problematisch war allerdings das Gemüse, welches teilweise etwas angebrannt war. Dieses sollte weiterhin eher im Kochtopf oder in der Mikrowelle zubereitet werden. Bei den Backwaren muss man aufpassen, dass diese nicht zu lange drin bleiben. Ansonsten kann es passieren, dass die Muffins recht trocken werden und deshalb einen Keksmantel bilden.

Was uns beim Princess Heißluftfritteuse Test während des Betriebs auffiel, war die erträgliche Hitzeentwicklung im Vergleich zu den anderen Testmodellen. Außerdem strahlte die meiste Hitze nicht hinten am Luftauslass aus, sondern vorne am Korb. Die Lautstärke war mit siebenundsechzig Dezibel jedoch vergleichsweise laut. Dieser Wert entspricht einem etwas lauteren Gespräch knapp über Zimmerlautstärke, was andere Fritteusen in unserem Test deutlich besser hinbekommen.

Im Vergleich zu einer herkömmlichen mit Fett oder Öl betriebenen Fritteuse kann man prinzipiell sagen, dass man sich mit einer Heißluftfritteuse wie dem Princess Airfryer XXL deutlich fettfreier und demnach auch gesünder ernährt. Aber nicht nur das, auch wird das Geschmackserlebnis deutlich aufgewertet! Denn der Eigengeschmack der einzelnen Frittier-Produkte ist sehr viel präsenter, wenn der Geschmack von Fetten und Ölen nicht mehr dominiert. Außerdem müssen letztere nicht mehr gewechselt werden, wenn sie alt und ranzig werden, was deutlich sauberer ist und den Geldbeutel ein wenig entlastet. 

Bereit für den Thron?

Abschließend können wir sagen, dass die vermeintliche Thronerbin ein wenig unter ihrer Verarbeitung leidet. Probleme zeigen sich konkret in den zu ungenauen Spaltmaßen, einer etwas zu locker sitzenden Sicherheitslasche sowie einem zu wenig hinterleuchteten Display. Ihre Stärken liegen dafür sowohl in der einfachen Bedienung und Reinigung, als auch in einer effizienten und effektiven Kernfunktion, dem Heißluftfrittieren. Zudem kann es auch häufig mal vorkommen, dass sie durch Angebotspreise günstig zu erstehen ist, wodurch sie sich für den einen oder anderen auch als Geschenk qualifizieren dürfte. Anhand von unseres Tests können wir die Princess Heißluftfritteuse XXL vor allem den Menschen empfehlen, die sich gerne mal gesundheitsbewusst ernähren, aber nicht auf ihre frittierten Lieblingsspeisen verzichten wollen. Aber auch durch die Backanwendung kann sie durchaus interessant für diejenigen sein, die in ihrem Single-Haushalt über keinen Backofen verfügen oder zum Backen nicht immer den großen Ofen anschalten möchten.



Preisvergleich

Shop Preis
Amazon

89,90 € 179,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. September 2022 12:31
Kaufen bei *
EBAY-DE

115,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. September 2022 12:31
Kaufen *

ab 89,90 € 179,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 10. September 2022 12:31