Skip to main content

Stillstern Heißluftfritteuse Test | Punktet dieses Konzept?

Preisvergleich

EBAY-DE

159,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2024 01:31
Kaufen *
Amazon

159,00 € 169,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2024 01:31
Kaufen bei *

Beschreibung

Der Stillstern Heißluftfritteuse Test – Ein Stern des Frittierens oder nur heiße Luft?

In unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test geht es um ein vergleichsweise mittelpreisiges Gerät. Wie genau das einzuordnen ist, möchten wir hier einmal aufzeigen. Dazu gehört vor allem, welche Qualität man erwarten kann und was man alles für sein Geld bekommt. Also dann, los geht’s!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das “Drumherum” im Stillstern Heißluftfritteuse Test

Wir beginnen die Reise wie üblich mit einer kurzen Produktübersicht, in der wir sowohl ihre Ausstattung als Aspekte ihrer Technik einmal vorstellen. Das erste Merkmal, auf das wir achten müssen, ist das Fassungsvermögen. In diesem Fall beträgt es großzügige 12 Liter, was deutlich über dem Durchschnitt für Heißluftfritteusen liegt. Man könnte fast von einem kleinen Heißluftofen sprechen, wenn man allein die Größe betrachtet. In Bezug auf die Leistung ist die Stillstern mit 1800 Watt vergleichbar mit den meisten Heißluftfritteusen auf dem Markt.

Die Maße der Stillstern betragen 37 mal 32 Zentimeter bei einer Tiefe von 35 Zentimetern, was als relativ groß angesehen werden kann. Um dies besser einzuordnen, geben wir zu bedenken, dass die meisten Heißluftfritteusen mit einem Fassungsvermögen von 5 bis 6 Litern bereits ähnliche Abmessungen aufweisen. Wenn man das Fassungsvermögen berücksichtigt, kann das Gerät in unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test als „kompakt“ betrachtet werden. Dennoch ist es ratsam, vor dem Kauf den verfügbaren Platz in Ihrer Küche genau auszumessen, um sicherzustellen, dass genügend Raum für das Gerät vorhanden ist. Es ist bedauerlich, dass keine Transportgriffe vorhanden sind, insbesondere für diejenigen, die die Heißluftfritteuse nach jedem Gebrauch verstauen möchten. Dies kann als kleiner Nachteil in unserem Stillstern Heißluftfritteuse 12l Test angesehen werden.

Stillstern Heißluftfritteuse Test – Funktionen und Zubehör

Das Gerät verfügt über einige besondere Funktionen, darunter ein Sichtfenster mit anpassbarer Innenraumbeleuchtung, einen Drehmodus für die Zubereitung von Hähnchen, Schaschlik und ähnlichen Gerichten sowie die seltene Fähigkeit zum Dörren, eine Funktion, die bei Heißluftfritteusen selten anzutreffen ist. Darüber hinaus hat der Hersteller auch an die notwendigen Anti-Rutsch-Füße gedacht. Das Stromkabel ist zwar mit etwa 85 Zentimetern vielleicht etwas kürzer, aber grundsätzlich ausreichend. Darüber hinaus bietet das Gerät acht sogenannte „Presets“, welche nichts anderes als vordefinierte Programme sind. Darüber hinaus gibt es auch vier weitere grobe Voreinstellungen. Alle diese Einstellungen können bequem über den integrierten Touchscreen vorgenommen werden. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, die Werte individuell anzupassen. Der Temperaturbereich erstreckt sich von 80 bis 200 Grad Celsius, was zwar ausreichend ist, aber sich im üblichen Bereich für Heißluftfritteusen bewegt.

Zusätzlich zur Ausstattung und Technik werfen wir in unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test noch einen Blick auf das Zubehör. Hier finden Sie eine beeindruckende Auswahl: Die wichtigsten Teile sind der Garkorb mit abnehmbarem Griff, insgesamt drei Backgitter sowie der Grillkäfig, der ebenfalls über einen Griff zum einfachen Entnehmen verfügt. Das Drehspießset mit Drehspieß, Grillhaken und Schrauben ist ebenfalls äußerst praktisch. Alternativ, falls Sie lieber Schaschlik zubereiten möchten, sind Spießhalterungen und eine Fülle von Schaschlikspießen erhältlich. Abschließend gibt es eine Fettauffangschale, ein Paar Ofenhandschuhe und nicht zu vergessen ein Rezeptbuch mit 120 Rezepten sowie die erforderliche Dokumentation.

Die Bedienung und Anwendung im Stillstern Heißluftfritteuse Test

Nachdem wir nun die Informationen in unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test besprochen haben, widmen wir uns dem praktischen Teil, nämlich unserem Praxistest. Zuerst einmal betrachten wir den Umgang mit dem Gerät und wie es korrekt bedient wird. Zunächst einmal sollte die Fritteuse auf einer hitzebeständigen Oberfläche stehen und drum herum genügend Platz haben, damit die Wärme abgeführt werden kann. Der Hersteller empfiehlt außerdem, das Gerät vor der ersten Verwendung etwa 15 Minuten lang auf höchster Leistungsstufe laufen zu lassen, um eventuelle Rückstände zu verbrennen. Darüber hinaus würde ich persönlich auch das dazugehörige Zubehör vorher abspülen oder abwischen.

Sobald alle diese Schritte erledigt sind, kann mit der Bedienung begonnen werden. Wenn man nun die Stillstern MULTI-FryHD 10.1 einschaltet, hat man die Qual der Wahl: Entweder eines der voreingestellten Programme auswählen oder über die Plus- und Minus-Tasten Temperatur und Zeit individuell einstellen. Die Temperatur kann zwischen 80 und 200 Grad Celsius eingestellt werden und lässt sich in Schritten von 5 Grad verändern. Der Timer kann in Ein-Minuten-Schritten bis zu 90 Minuten eingestellt werden. Bei allen diesen Einstellungen können übrigens die Tasten gedrückt gehalten werden, um die Werte schneller anzupassen. Sobald die gewünschten Einstellungen vorgenommen wurden, haut man auf die Start-Taste, um die Heißluftfritteuse in Betrieb zu nehmen. Im Großen und Ganzen ist die Bedienung ziemlich einfach. Das Einzige, was vielleicht etwas stören könnte, ist, dass Temperatur und Zeit nur im Wechsel angezeigt werden. Letztendlich ist dies jedoch nur eine kleine Einschränkung.

Welche Eigenheiten bietet die Stillstern ansonsten?

Eine angenehme Besonderheit ist hingegen, dass sowohl der Drehmodus für den Spieß als auch die Innenraumbeleuchtung manuell ein- und ausgeschaltet werden können. Dies mag zunächst nicht besonders wichtig erscheinen, hat sich jedoch in unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test als äußerst nützlich erwiesen. Noch bedeutsamer bei diesem Gerät ist jedoch, dass es neben den acht herkömmlichen Voreinstellungen auch vier etwas grobere Voreinstellungen bietet. Hierzu gehören die Einstellungen für das Dörren, das Warmhalten, das Vorheizen und die Funktion für „Gefrorene Lebensmittel“. Dies erweitert die Einsatzmöglichkeiten des Geräts erheblich.

Wir stellten in unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test fest, dass es im Allgemeinen wichtig ist zu beachten, dass „Presets“ oder vordefinierte Programme grundsätzlich nützliche Ausgangswerte sind, an denen man sich zunächst orientieren kann. Es ist jedoch ratsam, sich nicht zu stark auf sie zu verlassen. Der Hersteller betont in der Bedienungsanleitung selbst, dass es sich bei diesen Einstellungen nur um „Richtwerte“ handelt, da die Größe und Form der Zutaten variieren können. Daher ist es ratsam, gelegentlich einen Blick in den Garraum zu werfen, um den Zustand des Garguts zu überprüfen und die Einstellungen bei Bedarf anzupassen. Denn letztendlich handelt es sich bei den Presets nur um grobe Richtwerte.

Unsere Kochergebnisse im Stillstern Heißluftfritteuse Test

In unserem Test haben wir uns entsprechend nicht allzu sehr auf die Presets verlassen und stattdessen lieber selbst nachjustiert, wenn nötig. Das Ergebnis war erfreulich: Auf diese Weise erzielten wir im Großen und Ganzen sehr gute Kochergebnisse. Die Pommes waren außen recht kross und innen schön fluffig, wobei darauf zu achten ist, dass sie nicht zu trocken werden. Es ist auch ratsam, den Korb gelegentlich kräftig zu schütteln, insbesondere wenn er gut gefüllt ist. Insgesamt erzielten wir jedoch ein gutes und schmackhaftes Ergebnis, was übrigens auch auf die in unserem Stillstern Heißluftfritteuse 12l Test frittierten Chicken Nuggets zutrifft.

Die Pommes, die im Drehkäfig zubereitet werden, schmecken im Wesentlichen genauso gut wie diejenigen, die aus dem Garkorb kommen. Allerdings besteht der Nachteil darin, dass die Pommes durch das kontinuierliche Wenden in unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test leichte „Blessuren“ davongetragen haben, was das äußerliche Erscheinungsbild leicht beeinträchtigt. Auf der anderen Seite hat man den Vorteil, dass man die Pommes nicht manuell wenden muss. Das Herausholen der Pommes mit dem Metallgriff kann hingegen etwas umständlich sein. Wir haben auch Wings ausprobiert, und hier erzielten wir ein optisch sehr ansprechendes Ergebnis. Alles war gut durchgegart und geschmacklich hervorragend.

Bei der Zubereitung von Gemüse mit dieser Heißluftfritteuse gibt es einige Dinge zu beachten. Die heiße Luft kann das Gemüse schnell austrocknen lassen, und es kann leicht anbrennen. In unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test sind wir daher zum Schluss gekommen, dass zu kochendes Gemüse weiterhin in einem Topf zubereitet werden sollte. Wenn Sie jedoch zum Beispiel gegrilltes Gemüse möchten, ist das durchaus möglich, aber man sollten definitiv etwas Öl verwenden. Soll stattdessen gedörrt werden, bietet das Gerät dafür auch eine spezielle Funktion. Wenn es jedoch zum Beispiel um Brokkoli mit Sauce Hollandaise geht, ist es ratsam, den Brokkoli lieber auf herkömmliche Weise in einem Topf zuzubereiten.

Wie siehts mit dem Backen aus?

Hingegen klappt das Backen in unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test ziemlich gut. Wir haben Muffins zubereitet und das Ergebnis spricht für sich: Sie sind gut aufgegangen, bissfest genug und  dennoch schön fluffig und durchgebacken! Insgesamt sollte jedoch beachtet werden, dass unter den vielen Heißluftfritteusen, die wir bisher getestet haben, keine einzige beim Kochen versagt hat. Im Gegenteil, die Ergebnisse waren bei allen Geräten gut bis sehr gut und lagen in der Regel eng beieinander, einschließlich der Stillstern MULTI-FryHD 10.1. Der eigentliche Vorteil dieser Heißluftfritteusen besteht prinzipiell darin, dass sie dazu beitragen können, Mahlzeiten „gesünder“ zuzubereiten. Zumindest werben die Hersteller fleißig damit, und am Ende muss man zugeben, dass da was dran ist! Da das Gargut nicht mehr in Fett schwimmt, sondern an heißer Luft gart, enthält es einfach weniger Fett und bietet somit einen etwas gesünderen Ansatz.

Wars das?

Da das Gerät ein paar mehr Funktionen bietet als die meisten Konkurrenzgeräte, haben wir uns natürlich auch damit beschäftigt. Insbesondere waren wir neugierig auf den Drehmodus und haben uns deshalb für Schaschlikspieße entschieden. Grundsätzlich hat das ganz gut funktioniert. Allerdings haben wir festgestellt, dass der Garraum nach unten hin etwas beengt ist. Dies führte dazu, dass leicht abstehende Fleischstücke die Fettauffangschale beim Drehen berührt haben und die Drehbewegung gelegentlich ins Stocken geraten ist. Am Ende hat das Gerät jedoch seine Aufgabe erfüllt, indem es nicht stehen geblieben ist und kontinuierlich weiter gedreht hat, sodass unsere Schaschlikspieße im Großen und Ganzen gleichmäßig gegart wurden.

Das Herausholen der Spieße mit dem Metallgriff war dann in unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test wiederum etwas umständlich, ähnlich wie beim Grillkäfig. Aber insgesamt waren wir mit dem Ergebnis für die Schaschlikspieße zufrieden. Allerdings würde die Situation sicherlich anders aussehen, wenn man vorhat, ein ganzes Hähnchen in der Stillstern MULTI-FryHD 10.1 zuzubereiten. Unsere Erfahrung mit den Schaschlikspießen hat bei uns definitiv Zweifel geweckt, und ich denke, es wäre klüger, nach kleineren Gerichten Ausschau zu halten, anstatt ein großes Hähnchen reinzupacken.

Die Handhabung

Kommen wir nun zur Handhabung in unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test. Hier stellt sich nun die Frage, ob die Verwendung einer solchen Heißluftfritteuse überhaupt praktikabel ist. Das hängt grundsätzlich vom jeweiligen Gerät ab. Die Stillstern MULTI-FryHD 10.1 unterscheidet sich in ihrem Aufbau etwas von den meisten anderen Geräten auf dem Markt. Sie funktioniert eher wie ein kleiner Ofen. Man hat auch ein kleines Sichtfenster inkl. Ofentür. So hat man das Gargut besser im Blick. Dies erleichtert uns die Bedienung in unserem Stillstern Heißluftfritteuse 12l Test erheblich.

Der größte Nachteil aus unserer Sicht ist, dass für den Garkorb keine Auffangwanne vorgesehen ist. Dies bedeutet, dass beim Schütteln oder Wenden ein Teller oder Ähnliches unter den Korb gestellt werden sollte, um keine Krümel auf den Boden zu verteilen. Es sei jedoch angemerkt, dass das Gerät stoppt, wenn Sie die Tür öffnen, was die Handhabung bequemer macht.

Was die Lautstärke betrifft, so gehört die Stillstern mit etwa 63 Dezibel zu den leiseren Geräten. Bei der Hitzeentwicklung zeigt sich in unserem Test jedoch ein eher durchschnittliches Verhalten. Die Seiten der Heißluftfritteuse werden sehr heiß, ebenso wie das Sichtfenster. Hier sollte Vorsicht walten, um Verbrennungen zu vermeiden. Der Griff der Ofentür bleibt hingegen kühl, und auch das Display lässt sich gut bedienen, da es sich nicht zu stark erhitzt.

Verarbeitung und Reinigung

In Bezug auf die Verarbeitung erzielt dieses mittelpreisige Gerät in unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test insgesamt ein zufriedenstellendes Ergebnis. Die Spaltmaße sind an einigen wenigen Stellen etwas ungleichmäßig, jedoch größtenteils akzeptabel. Das Display ist gut eingefasst, weist jedoch an den Rändern gelegentlich kleine Mängel in der Verarbeitung auf. Der glatte Kunststoff macht einen soliden Eindruck, weist zwar einige Dellen und Unebenheiten auf, aber insgesamt ist das in Ordnung. Und zu guter Letzt verleiht der gebürstete Metall-Look der Front dem Gerät eine ansprechende Optik.

Wenn es um die Reinigung in unserem Stillstern Heißluftfritteuse 12l Test geht, ist es ratsam, das Gerät zunächst ausreichend abkühlen zu lassen, um sicher damit umzugehen. Anschließend gestaltet sich die Reinigung recht einfach, da der Hersteller angibt, dass der Garkorb und die anderen Zubehörteile spülmaschinenfest sind. Das Gehäuse lässt sich am besten mit einem feuchten Tuch reinigen.

Unser Fazit

Abschließend betrachtet, bietet die Stillstern MULTI-FryHD 10.1 in der mittleren Preisklasse insgesamt eine solide Leistung. Allerdings haben wir einige kleine Mängel in unserem Stillstern Heißluftfritteuse Test festgestellt, sei es in Bezug auf die Hitzeentwicklung, die Verarbeitung oder die Handhabung des umfangreichen Zubehörs und der verschiedenen Zubereitungsmöglichkeiten. Von daher gibt es hier und da noch Raum für Verbesserungen. Auf der anderen Seite sollte man nicht übersehen, welches Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Gerät bietet. Es enthält eine große Auswahl an Zubehör, das verschiedene Kochvarianten ermöglicht, und verfügt über einen praktischen Aufbau, der es quasi wie einen kleinen Heißluftofen funktionieren lässt. Hinzu kommen einige nützliche Funktionen wie Dörren und Drehmodus. Insgesamt haben uns die Kochergebnisse überzeugt. Für diejenigen, die nach einer vielseitigeren Heißluftfritteuse suchen, die neben dem Frittieren noch weitere Möglichkeiten bietet, ist die Stillstern eine kostengünstige und akzeptable Wahl.



Preisvergleich

Shop Preis
EBAY-DE

159,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2024 01:31
Kaufen *
Amazon

159,00 € 169,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2024 01:31
Kaufen bei *

ab 159,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2024 01:31