Skip to main content

Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test | High End Multifunktionsmikrowelle

Preisvergleich

Amazon

199,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 9. November 2023 18:27
Kaufen bei *
EBAY-DE

224,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 9. November 2023 18:27
Kaufen *

Beschreibung

Der Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test – Was kann das (monetĂ€re) Schwergewicht?

Hier haben wir nun das mit Abstand teuerste GerĂ€t in unserer Mikrowellen-Vergleichsreihe. Aber teuer muss ja auch nicht immer gut oder schlecht bedeuten, es kommt oft eher darauf an, ob das Produkt auf einen zugeschnitten ist und der eigene Bedarf optimal abgedeckt wird. Wenn man mal an einer Ecke spart und das eine oder andere Feature nicht mitnimmt, kann man sich im Nachhinein Ă€rgern, wenn es einem im Gebrauch Zeit erspart oder Arbeit abgenommen hĂ€tte. Andersherum kann man sich auch Features dazuholen, die man nie im Leben braucht und so zusĂ€tzliches Geld ausgegeben hat, das woanders sinnvoller hĂ€tte eingesetzt werden können. Was man hier jetzt bei dieser Mikrowelle fĂŒr sein Geld bekommt und ob sich das auch alles fĂŒr einen persönlich lohnt, erfahrt ihr hier in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test – Kurzer Faktencheck

Wir starten unseren Test mit einem kurzen Überblick zum Produkt! Bei der Bauknecht handelt es sich um eine 5-in-1 Multifunktionsmikrowelle. Das heißt, sie bietet neben der klassischen Mikrowellenfunktion noch vier weitere Betriebsarten: Grill, Heißluft, Dampf und Crisp. DarĂŒber hinaus gibt es noch den sogenannten „Kombibetrieb“, bei dem man die verschiedenen Betriebsarten bei Bedarf auch miteinander kombinieren kann. Im Mikrowellenbetrieb bietet die Bauknecht bis zu 800 Watt Leistung, einstellbar in insgesamt 6 Leistungsstufen, und sie bietet laut Hersteller ein Fassungsvermögen von 25 Litern. Platztechnisch ist das um einiges grĂ¶ĂŸer als eine „einfache“ Mikrowelle, sodass man nicht nur gĂ€ngige Dinge, wie beispielsweise einen Becher Milch oder einen Teller Essen da rein bekommt. Vielmehr hĂ€tte man bei einem Drehteller-Durchmesser von 28 Zentimetern sogar ausreichend Platz, um eine ganze TK-Pizza mit 26 Zentimetern unterzubringen.

Von den Abmessungen her fĂ€llt die Mikrowelle in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test entsprechend groß aus: mit 31 mal 52 Zentimetern gehört sie zu den grĂ¶ĂŸten GerĂ€ten in unserem Vergleichstest. Auch bei der Tiefe ist das mit 46 Zentimetern schon recht ordentlich, sodass man sich auf jeden Fall schon vor dem Kauf Gedanken machen sollte, wo das gute StĂŒck denn stehen soll. Das Stromkabel ist ungefĂ€hr 80 Zentimeter lang und damit unter den von uns getesteten GerĂ€ten das KĂŒrzeste. Zumindest einen Meter hĂ€tte Bauknecht hier sicher leisten können. Was die Bedienelemente angeht, setzt der Hersteller auf einen Touchscreen, auf dem die eingestellten Werte dann ĂŒber ein LED-Display angezeigt werden. DarĂŒber hinaus kann man sich noch die Uhrzeit anzeigen lassen und den Timer mit insgesamt 90 Minuten besonders lang laufen lassen. Ist die Zeit abgelaufen, gibt es natĂŒrlich ein akustisches Signal.

Noch mehr Funktionen im Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test!

FĂŒr eine Mikrowelle obligatorisch bietet auch die Bauknecht eine Auftaufunktion, die sich in Gewicht einstellen lĂ€sst. Auch verfĂŒgt das GerĂ€t in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test ĂŒber eine Schnellstart-Funktion. Hier wird mit jedem Knopfdruck der OK-Taste die Mikrowellenfunktion mit jeweils 30 Sekunden auf der höchsten Leistungsstufe befeuert! DarĂŒber hinaus gibt es hier noch eine paar weitere Features wie ein Bereitschaftsmodus mit Kindersicherung und den sogenannten Drehtellerstop. Falls man mal etwas sehr großes in die Mikrowelle packen möchte, kann man so die automatische Drehung des Drehtellers ausschalten. Auch bietet diese Mikrowelle eine Automatische Reinigung. Wie genau das funktioniert, schauen wir uns spĂ€ter noch etwas genauer an.

Abschließend sei noch erwĂ€hnt, dass die Mikrowelle in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test 18 vordefinierte Programme, sogenannte „Automatische Rezepte“ mitbringt. Nicht verwechseln darf man diese „Rezepte“ mit der „SchnellerwĂ€rmen-Funktion“. Die SchnellerwĂ€rmen-Funktion bietet quasi Shortcut-Einstellungen fĂŒr einige gĂ€ngige Lebensmittel wie beispielsweise Suppe oder Pizza. Einige der automatischen Rezepte hingegen sind an konkrete Rezeptanleitungen gekoppelt und sind somit zum Nachkochen gedacht. Ansonsten sind noch ein Drehteller mit Rollring, ein hohes und ein niedriges Grillrost, ein DampfgarbehĂ€lter sowie eine Crisp Platte inklusive Griff im Lieferumfang enthalten.

Was sagt die Optik in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test?

Der erste Eindruck in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test fĂ€llt durchaus positiv aus. Das GerĂ€t ist optisch sehr gefĂ€llig und bietet einen tollen Materialmix. Auch die Verarbeitung scheint super zu sein, alles passt gut zusammen. Bei einem genaueren Blick sind uns jedoch leichte SpaltmaĂŸĂ€nderungen an der oberen Kante im VerhĂ€ltnis zur TĂŒr aufgefallen. Der Grund dafĂŒr ist eine leichte “Woge” im oberen Bereich des GehĂ€uses. Hier stellt sich uns die Frage, ob dies produktionsbedingt ist oder die Mikrowelle nachtrĂ€glich irgendwann mal eins auf den Deckel bekommen hat. Nichtsdestotrotz ist das Dach stabil und macht einen soliden Eindruck.

Abgesehen davon, dass die Griffmulde unter der TĂŒr etwas gewöhnungsbedĂŒrftig wirkt, ist uns in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test nichts Negatives weiter aufgefallen. Positiv ist hingegen, dass die Bauknecht sehr rutschfest steht. Dies liegt zum einen an ihrem hohen Gewicht, wodurch viel Kraft auf den FĂŒĂŸen lastet, zum anderen sind die VorderfĂŒĂŸe mit Gummi versehen. So sollte das GerĂ€t sicher auf dem Tisch stehen bleiben, auch wenn jemand mal aus versehen dagegenstoßen sollte.

Der Einstieg im Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test

Soviel zu unserem ersten Eindruck, legen wir nun los mit den Ergebnissen aus unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test. DafĂŒr gehen wir das Ganze einmal mit euch durch, und zwar in der Reihenfolge, wie wir getestet haben. Als erstes haben wir uns angeschaut, was wir vor der Inbetriebnahme so zu beachten haben. Das ist grundsĂ€tzlich nicht viel: Man sollte das GerĂ€t lediglich einmal durchreinigen, es auf einer hitzebestĂ€ndigen OberflĂ€che abstellen und natĂŒrlich um die Mikrowelle herum etwas Platz lassen, damit die WĂ€rme abstrahlen kann. Außerdem wird bei der Bauknecht darauf hingewiesen, das GerĂ€t nicht in einen Schrank oder Ähnliches zu stellen.

Als zweites sind wir die Bedienung in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test durchgegangen. GrundsĂ€tzlich kann man sagen, dass wir aufgrund des grĂ¶ĂŸeren Umfangs an Funktionen nicht so intuitiv unterwegs sind wie bei einfacheren GerĂ€ten, die nur ĂŒber Drehregler bedient werden. Hier lĂ€uft halt alles ĂŒber das Display und es gilt, sich mit den verschiedenen Einstellungsbezeichnungen und Betriebsarten vertraut zu machen. Nichtsdestotrotz bietet die Bauknecht mit ihrer “aufgerĂ€umten Struktur” einen nachvollziehbaren, roten Faden, mit dem man in der Regel gut klarkommt. Die wichtigste Betriebsart ist die Mikrowellenfunktion. HierfĂŒr muss man einfach auf den Wellenknopf drĂŒcken, die Leistungsstufe ĂŒber die Tasten “+” beziehungsweise “-” auswĂ€hlen und bestĂ€tigen. Dann muss nur noch die Zeit eingestellt und erneut bestĂ€tigt werden. Dann kanns auch schon los gehen. Das sind vielleicht ein oder zwei Handgriffe mehr als bei einer einfachen Mikrowelle, aber wenn man sich ein bisschen dran gewöhnt hat, passt das.

Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test – Ein Programmsalat?

FĂŒr die Auftaufunktion findet man in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test einen eigenen Knopf mit Defrost Symbol. Die Besonderheit bei der Bauknecht ist, dass man hier bei der Auftaustufe differenzieren kann: Voreinstellungen fĂŒr Hackfleisch, GeflĂŒgel, Fisch und so weiter sind hier anwĂ€hlbar. Recht gut finden wir, dass man beim Gewicht in 50-Gramm-Schritten einstellen kann. Die Skalierung bei einigen anderen Mikrowellen hatte uns hingegen nicht so gut gefallen, bei der Bauknecht halten wir die Staffelung fĂŒr deutlich praxistauglicher. FĂŒr die automatischen Rezepte drĂŒckt man auf den Knopf mit der KochmĂŒtze.Über die Tasten “+” und “-” kann man hier das gewĂŒnschte Rezept wĂ€hlen und anschließend bestĂ€tigen.

Neben der Mikrowellenfunktion gibt es – wie bereits erwĂ€hnt – noch die Betriebsarten Grill, Heißluft, Dampfgaren, Crisp und eine Kombifunktion. FĂŒr den Grill muss man zunĂ€chst die entsprechende Funktion auswĂ€hlen und dann die Zeit festlegen, wĂ€hrend die Bedienung der Heißluftfunktion beinahe identisch ablĂ€uft. Einziger Unterschied ist lediglich, dass man hier zusĂ€tzlich die Temperatur einstellt.

Der Kombibetrieb vereint die Mikrowellen-, Grill- und Heißluftfunktion in zwei unterschiedlichen Modi miteinander. Modus 1 paart die Mikrowellenfunktion mit der Grillfunktion, wĂ€hrend Modus 2 dagegen den Mikrowellenbetrieb mit der Heißluftfunktion vermischt. Hat man seine Einstellung, legt man nur noch die Temperatur fest. FĂŒr einen “Kombibetrieb” wirkt das zugegebenermaßen zunĂ€chst nicht allzu ĂŒppig. Allerdings haben wir festgestellt, dass einige der Betriebsarten und Auto Rezepte weitere Voreinstellungen bieten, mit denen die verschiedenen Funktionen kombiniert werden können. WĂ€hlt man zum Beispiel das Auto Rezept fĂŒr Pommes, können hier alle Betriebsarten miteinander kombiniert werden.

Sonst noch was?

Die eigentliche Besonderheit bei der Bauknecht ist allerdings die sogenannte Crisp Funktion, welche die Mikrowellen- und Grillfunktion mit einer Art Unterhitze kombiniert. Darauf – wie auch auf das Dampfgaren – gehen wir aber weiter unten bei der Zubereitung noch etwas genauer an. Bedienungstechnisch muss man sich vor allem beim Dampfgaren etwas einlesen, im großen und ganzen war das in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test aber alles kein Problem.

Was uns bei der Bedienung in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test dementgegen ein wenig stört ist, dass die Zubereitung beim Öffnen der TĂŒr zwar pausiert. Sie geht aber nicht automatisch weiter, wenn man die TĂŒr wieder schließt. Man muss also tatsĂ€chlich immer nochmal aufs Knöpfchen drĂŒcken, um die Mikrowelle wieder zu starten.

Nudelauflauf bitte an den Start!

So, das war eine ganze Menge zum Thema Bedienung und Handling. Kommen wir in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test nun zum dritten und wichtigsten Punkt, nĂ€mlich zur Zubereitung mit der Mikrowelle. DafĂŒr haben wir einfach mal angenommen, dass die meisten Menschen ein solches GerĂ€t wohl dafĂŒr nutzen werden, um sich Essen vom Vortag nochmal warm zu machen. Entsprechend haben wir einen Nudelauflauf gemacht und die Reste ĂŒber Nacht stehen lassen. Am nĂ€chsten Tag haben wir den Auflauf dann bei maximaler Leistung 2 bis 3 Minuten laufen lassen.

Das Ergebnis hat uns in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test auf jeden Fall positiv ĂŒberrascht, auch wenn es in der Mitte nicht ganz so heiß ist wie am Rand. Das allerdings haben wir auch bei den anderen Mikrowellen in unserem Test so erlebt. Gerade Auflauf ist hier eine Herausforderung, da die KĂ€seschicht eine gleichmĂ€ĂŸige WĂ€rmeverteilung noch zusĂ€tzlich erschwert. Bei der Bauknecht waren die Temperaturunterschiede zwischen Rand und Mitte dennoch nicht allzu groß. Wenn man ĂŒberlegt, dass es bei den gĂŒnstigeren GerĂ€ten stellenweise sogar kalt geblieben ist, kann man auf jeden Fall sagen, dass die Bauknecht in unserem Test zu den besseren GerĂ€ten zĂ€hlt.

Jetzt gibt’s HĂŒhnersuppe und Hack mit Rezeptvorgaben!

Dann haben wir uns fĂŒr unseren Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test noch eine HĂŒhnersuppe besorgt. Das ist auch etwas, das man gerne mal schnell in der Mikro macht und zudem kann man dann auch mal sehen, wie die Mikrowelle mit FlĂŒssigkeiten klar kommt. Die haben wir dann ebenfalls bei 2 bis 3 Minuten auf voller Leistung laufen lassen. Leider ist das Ergebnis hier nicht ganz so gut wie beim Auflauf. Konkret heißt das, dass es außen heiß und in der Mitte ordentlich warm geworden ist. Das ist schon okay, fĂŒr diese Preisklasse hĂ€tte man aber gerade bei einer Suppe noch eine etwas gleichmĂ€ĂŸigere WĂ€rmeverteilung erwarten können.

Viele nutzen Mikrowellen auch gerne zum Auftauen, weshalb wir auch das einmal fĂŒr euch in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test ausprobiert haben. DafĂŒr haben wir 250g gefrorenes Hackfleisch gemĂ€ĂŸ den Vorgaben des GerĂ€tes durchlaufen lassen. Leider hat die Bauknecht hier keine allzu gute Figur gemacht. Das Fleisch war in der Mitte noch gefroren und fing am Rand bereits an braun zu werden. Das haben selbst die gĂŒnstigeren GerĂ€te in unserem Test besser und schonender hinbekommen. NatĂŒrlich haben wir auch die automatischen Rezepte einmal ausprobiert, um zu schauen, ob man damit im tĂ€glichen Gebrauch etwas anfangen kann. Wie bereits erwĂ€hnt muss man sich hier teilweise an Rezeptvorgaben aus der Bedienungsanleitung halten. Somit reicht es nicht aus, einfach die Voreinstellung der Mikrowelle auszuwĂ€hlen und dann loszulegen. Vielmehr muss man das Rezept exakt abarbeiten, damit es zur Voreinstellung der Mikrowelle passt.

Pizza Time!

Nichtsdestotrotz gibt es in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test auch Auto Rezepte, die etwas einfacher gestrickt sind wie beispielsweise das fĂŒr TK-Pizza! HierfĂŒr setzt man einfach die Crisp Platte samt Pizza ein und legt dann das Auto Programm fest. Wichtig ist dabei nur, dass man das Gewicht der Pizza korrekt angibt. Die Leistung der Bauknecht orientiert sich nĂ€mlich an diesem Input! Befolgt man diese Vorgaben, soll man zu guten Ergebnissen kommen. Soweit so gut, wir probierens aus! Ganz interessant finden wir, dass die Pizza in unserem Fall in 6 bis 7 Minuten fertig sein soll. Das ist auf jeden Fall eine Ansage! Da sind wir mal gespannt.

Und was soll man sagen? Das Ergebnis hat uns tatsĂ€chlich mehr als ĂŒberrascht! Das Auto Rezept fĂŒr Pizza, was letztendlich eine Mischung aus Mikrowellen-, Grill- und Crispfunktion ist, hat eine sehr gute Pizza zustande gebracht. Der Rand war knusprig, wĂ€hrend der Boden locker aber nicht labberig war. Vergleicht man das Ergebnis mit anderen Multifunktionsmikrowellen wie beispielsweise der Medion 15501, stellt man fest, dass der “Knusperfaktor” bei der Bauknecht noch besser zur Geltung kommt. Zwar wird der Boden im Ofen noch knuspriger, dafĂŒr dauerts aber auch fast dreimal so lang. Im Endeffekt gibt es in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test beim Pizza-Ergebnis daher nicht wirklich was auszusetzen.

Milch & Fritten – was will man mehr?

FĂŒr den Becher Milch bedienen wir uns in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test an der SchnellaufwĂ€rm-Funktion und nutzen hier die Voreinstellung fĂŒr GetrĂ€nke. Am Ende wird das Ganze dadurch recht heiß und zwar so, dass die Milch schon ein wenig Haut bekommt. Somit haben wir mit dieser Funktion ebenfalls gute Erfahrung gemacht. Dann haben wir noch das Automatische Rezept fĂŒr Fritten ausprobiert. DafĂŒr nutzen wir ein Rost und die Crisp Platte. Bevor es losgeht, möchten wir eines festhalten: man muss einfach sagen, dass das gesamte Zubehör der Bauknecht sehr gut zueinander passt. Die Öffnung in der Mitte des Grillrostes passt perfekt auf die RĂŒckseite der Crisp Platte und verspricht somit einen festen und sicheren Stand. Hier sitzt alles wie angegossen und es wackelt nichts umher! Auch der Griff in Form einer “Greifzange” ist ein gern gesehenes Mitbringsel dieser Mikrowelle, schließlich kann die Crisp Platte gut heiß werden.

Soviel dazu, zurĂŒck zu den Fritten! Hat man die Einstellung in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test festgelegt, kann man direkt loslegen. Ehrlich gesagt hat uns das Ergebnis hier nicht ganz so sehr ĂŒberzeugt. Das Auto Rezept fĂŒr Fritten scheint es mit der Zubereitung etwas zu gut zu meinen. Die Fritten in der Mitte sind recht trocken geworden. Am Rand sind die Ergebnisse allerdings gut. Das heißt: Außen kross, innen fluffig und kartoffelig. Wir denken jedoch, dass die reine Heißluftfunktion hier sicherlich besser funktioniert. So hatten wir es schließlich auch bei der Medion gemacht und das war im Endeffekt ganz gut. Nichtsdestotrotz kommt das Ergebnis auch bei der Bauknecht unserer Meinung nach nicht ganz an eine Heißluft- oder klassische Fritteuse ran, wird aber dennoch etwas besser als im Ofen. Unterm Strich also eigentlich nicht schlecht!

Grillen mit Wellen statt Glut

NatĂŒrlich möchten wir auch wissen wie gut die Grillergebnisse in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test werden. Zubereiten möchten wir hier ein wenig Speck und ein paar WĂŒrstchen. Bevor wir aber damit loslegen, fetten wir den Drehteller noch eben ein und platzieren dann unser “Grillgut” darauf. Zum “Kochen” nutzen wir nicht nur die reine Grillfunktion, sondern halten uns an die Empfehlung von Bauknecht und aktivieren ebenfalls die Crispfunktion. Im Rahmen dieser Einstellung wird zusĂ€tzlich zur Grillfunktion zusĂ€tzlich mit Mikrowellen und Unterhitze gearbeitet. Nachdem man die Zeit festgelegt hat kann es auch schon direkt losgehen.

Und was soll man sagen? Auch hier ist das Ergebnis in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test recht gut geworden. Der Speck wird kross und bleibt dennoch bissfest. Sowohl von der Konsistenz als auch vom Geschmack her erinnert das Ganze an das FrĂŒhstĂŒcksbuffet, wie man es so von Hotels kennt. Und auch die WĂŒrstchen sind gut geworden, hier gibt es optisch definitiv nichts auszusetzen. Ein kleines Manko ist, dass hier das “Grillfeeling” nicht so wirklich rĂŒber kommt, was unserer Meinung nach an der Crispfunktion liegen könnte. Diese nutzt schließlich auch die Mikrowellenfunktion mit und das mögen WĂŒrstchen unserer Erfahrung nach nicht. Unser Tipp: Nutzt lieber die reine Grillfunktion ohne Mikrowelle, dann sollte das passen!

GemĂŒse mit Dampf

Als letztes probieren wir in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test noch das Dampfgaren aus. Passend dazu bringt die Bauknecht ein Gar-BehĂ€ltnis samt Schale mit, in die wir 150ml Wasser fĂŒllen. Dann das KaisergemĂŒse in das GarbehĂ€ltnis packen und ab in die Schale damit! Dann verschließt man das Ganze. Anschließend geht es ab in die Mikro, man wĂ€hlt den Dampfbetrieb aus und legt die entsprechende Voreinstellung fĂŒr gefrorenes GemĂŒse fest. Vom Ergebnis her waren wir ehrlich gesagt wunschlos glĂŒcklich. Durch das Dampfgaren wird das GemĂŒse besonders schonend zubereitet und dadurch besser als im Kochtopf! Außerdem wurde es bissfest, blieb aber dennoch zart und “locker”. Unterm Strich kann man sagen, dass uns die Auto Rezepte und die unterschiedlichen Voreinstellungen der einzelnen Betriebsarten ĂŒberrascht und gute bis sehr gute Ergebnisse geliefert haben!

Noch ein paar Betriebsdaten

NatĂŒrlich haben wir beim Umgang mit der Mikrowelle in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test ein bisschen darauf geachtet, ob es sonst noch AuffĂ€lligkeiten gibt. Erster Punkt ist hier der Einblick in den Garraum. Schließlich möchte man den Garzustand seines Essens hin und wieder durch die Scheibe begutachten können. Anders als bei den meisten GerĂ€ten kann man das bei der Bauknecht noch recht gut. Es wirkt zwar etwas dunkel, unterm Strich passt das aber. Man kann auf jeden Fall erkennen, wie der Drehteller seine Runden dreht. Die LautstĂ€rke der Mikrowelle ist mit um die 63 Dezibel dagegen im Mittelfeld anzusiedeln und an sich noch in Ordnung. Beim Stromverbrauch setzt sich die Bauknecht leider nicht allzu sehr ab. Auf der höchsten Leistungsstufe haben wir hier um die 1200 Watt gemessen. Damit ordnet sich diese Mikrowelle, was den Stromverbrauch angeht, ebenfalls in die Mitte unseres Vergleichs ein.

Etwas verbesserungswĂŒrdig finden wir in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test die Hitzeentwicklung. Rechtsseitig oben auf dem GerĂ€t wird es so heiß, dass man die Hand nicht lange dort auflegen kann. Das ist zwar auch bei anderen Mikrowellen so, jedoch spĂŒrt man die Hitze bei der Bauknecht auch ĂŒber die Mitte hinaus. Wir gehen davon aus, dass das an der verbauten Technik liegt, welche innerhalb des GerĂ€tes etwas verteilter platziert wurde. Der Rest der Mikrowelle wird bestenfalls lauwarm bis warm. An der Front gab es sogar Stellen, die kĂŒhl geblieben sind, was auch fĂŒr die Bedienelemente gilt. GrundsĂ€tzlich hat die Bauknecht beim WĂ€rmemanagement also etwas Verbesserungspotential, unterm Strich ist das aber noch in Ordnung.

Wieviel bringt die Selbstreinigungsfunktion? 

Vor der Reinigung sollte man das GerĂ€t abkĂŒhlen lassen, um kein Risiko einzugehen. Auch den Netzstecker sollte man lieber ziehen, denn den Innenraum reinigt man per Hand und zwar mit einem feuchten Tuch. Allerdings kann die Reinigung per Hand auch manchmal nerven. Wie wĂ€re es daher, wenn die Mikro sich selbst reinigen könnte? Das trifft sich gut, denn eine Besonderheit bei der Bauknecht ist, dass sie ĂŒber die sogenannte “Auto Clean” Funktion verfĂŒgt.

HierfĂŒr fĂŒllt man 235ml Wasser in einen BehĂ€lter, stellt diesen in die Mitte seiner Mikrowelle und bedient sich dann der “Auto Clean”-Taste. Anschließend entnimmt man den BehĂ€lter und wischt die InnenwĂ€nde des GerĂ€ts mit einem weichen Tuch, welches mit einem milden Reinigungsmittel befeuchtet wurde, ab. Optional kann man dem Wasser auch etwas Zitronensaft hinzugeben, das fĂŒhrt zu noch besseren Reinigungsergebnissen und kann unangenehme GerĂŒche entfernen. NatĂŒrlich darf man bei der “Auto Clean”-Funktion keine Wunder erwarten. Sie frischt die Mikro unserer Meinung nach zwar auf, durchwischen mussten wir in unserem Bauknecht Chef Plus MW 49 SL Test aber trotzdem.

Immerhin kann das Zubehör – sprich Drehteller, Rollring, Grillroste, DampfgarbehĂ€lter und Crisp Griff – in die SpĂŒlmaschine! Das ist ein großer Pluspunkt, wenn es darum geht, den Zeitaufwand fĂŒr die Reinigung zu minimieren. Lediglich die Crisp-Platte muss zunĂ€chst abgekĂŒhlt und dann in milder Seifenlauge gereinigt werden.

Lohnt sich dieser KĂŒchenhelfer?

Hier haben wir eine Mikrowelle der höheren Preisklasse, die im großen und ganzen eine gute Figur gemacht hat. Wir mĂŒssen zugeben, dass uns das Ergebnis beim Auftauen fĂŒr diese Preiskategorie ein wenig enttĂ€uscht hat. Bei Lieferumfang, Features und den verschiedenen Bedienoptionen bringt das GerĂ€t dementgegen einiges an interessanten Goodies mit. Das Zubehör ist sehr wertig gemacht und bietet in Kombination mit den verschiedenen Betriebsarten ein sehr breites Einsatzspektrum. Die automatischen Rezepte und die verschiedenen Voreinstellungen der einzelnen Betriebsarten funktionieren besser als erwartet und auch die Verarbeitung des GerĂ€tes ist stimmig. In diesem Sinne kann man sagen: Wer einen KĂŒchenhelfer mit möglichst viel Funktionsumfang sucht und bereit ist, etwas mehr Geld auszugeben, der bekommt mit der Bauknecht eine Multifunktionsmikrowelle, die so manchen Ofen alt aussehen lĂ€sst!



Preisvergleich

Shop Preis
Amazon

199,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 9. November 2023 18:27
Kaufen bei *
EBAY-DE

224,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 9. November 2023 18:27
Kaufen *

ab 199,00 €

Zuletzt aktualisiert am: 9. November 2023 18:27