Skip to main content

Braun BT7240 Test | Der High End Trimmer

53,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 24. Juli 2021 13:40

Beschreibung

Der Braun BT7240 Test – Eine Wundertüte für große Jungs?

Ein Blick auf die Verpackung dieses Bartschneiders zeigt schon, dass es für dieses Gerät jede Menge Klüngelkram gibt. Da fühlt sich der eine oder andere vielleicht ein wenig in seine Kindheit versetzt, als man seine erste, große Wundertüte ausgepackt hat. Bei besonders Günstigen dieser Art kam es dann nicht selten vor, dass das meiste davon nur wenige Tage später in der Mülltonne landete. Ob in diesem Bartschneider Set auch tatsächlich alles langfristig seine Daseinsberechtigung hat, erfahrt ihr hier in unserem Braun BT7240 Test!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es war einmal…Ein Braun BT7240 Test

Der Braun BT7240 liegt durch seine ergonomische Form gut in der Hand. Obwohl seine Oberfläche glatt und weich ist, bieten kleine Strukturierungen an den richtigen Stellen für einen ausreichenden Halt. Die Bedienung gestaltet sich als einfach und intuitiv, wodurch der erste Eindruck in unserem Braun BT7240 Test sehr komfortabel ausfällt. Das Trimmen und Stutzen funktioniert ausgezeichnet, das können vermutlich nur Profigeräte noch besser. Die abgesonderten Geräusche sind vielleicht nicht die Leisesten, trotzdem kann man sie noch gut aushalten, da sie keine störenden Frequenzen enthalten. Die Längeneinstellung geschieht mittels einer der zwei enthaltenen Aufsätze, welche zusätzlich noch mit einem im Gerät integrierten Drehrad per Daumen angepasst werden können. Die Skalierung dafür verläuft in Fünf-Millimeter-Schritten. Sie umfasst die Längen von eins bis zehn Millimeter beziehungsweise elf bis zwanzig Millimeter, wodurch sich insgesamt neununddreißig Einstellungsmöglichkeiten ergeben.

Außerdem rastet das Drehrad fest und die Aufsätze sitzen bombe, woraus sehr viel Qualität und Sicherheit resultieren. Auch die nackte Klinge steht dem in nichts nach, indem sie ebenfalls ein extrem sicheres Gefühl vermittelt. Hinzu kommt bei ihr noch, dass der Hersteller eine lebenslange Schärfe garantiert. Ein weiterer Pluspunkt für den Barttrimmer BT7240 ist noch, dass er und sein Zubehör alternativ zur Reinigungsbürste unter fließendem Wasser sauber gemacht werden können. Anschließend muss alles nur noch grob abgeschüttelt und an der Luft getrocknet werden.

Test-Tischlein, deck dich!

Was den Inhalt unseres Braun BT7240 Test Pakets anbelangt, bietet er so ziemlich alles Wichtige, was man für einen gut getrimmten Bart braucht. Zum Gerät gibt es neben den beiden bereits erwähnten Kammaufsätzen noch einen kleinen Detail-Trimmer und einen Präzisions-Minischerkopf dazu. Eine eher seltenere Hinzugabe bei einem Barttrimmer ist hier der Nassrasierer Gillette ProGlide mit zwei Klingen.

Auch wenn es der BT7240 an sich nicht ganz so hautnah schafft wie so mancher Konkurrent, kann man dennoch recht gut damit rasieren. Und wenn dies alles noch nicht ganz überzeugen sollte, so gibt es oben drauf noch eine qualitativ hochwertige, schwarze Reise-/Aufbewahrungstasche. Ihr dickes Material ist gut gearbeitet und besitzt einen vernünftigen Reißverschluss. Ein eingenähter Boden bietet die Möglichkeit, sie wie einen Kulturbeutel hinzustellen. Außerdem ist die Innenseite farblich von der Außenseite abgesetzt, sodass Zubehörteile wie die Reinigungsbürste leichter gefunden werden können. Ansonsten befinden sich in diesem Paket noch die obligatorischen Standard-Gegenstände: Eine Dockingstation mit Netzteil, die bereits erwähnte Reinigungsbürste sowie eine Bedienungsanleitung.

Erleuchtung gibt es auch ein bisschen

Was in unserem Braun BT7240 Test noch unbedingt angesprochen werden sollte, sind die technischen Features, die zum Komfort beitragen sollen. Dazu gehört zunächst der Lithium-Ionen-Akku, welcher eine Laufzeit von einhundert Minuten hat. Dies ist im Vergleich zu den übrigen Geräten aus unserem Test ein sehr gutes Ergebnis. Auch muss der Braun BT 7240 Haarschneider lediglich sechzig Minuten lang aufgeladen werden, um voll zu sein. Dieses Verhältnis zwischen Lauf- und Ladezeit ist bislang ungeschlagen! Auch gibt es die Möglichkeit zu erkennen, wie der Akkustand ist. Ein grün leuchtendes Licht bedeutet, dass auf jeden Fall noch genügend Saft vorhanden ist. Leuchtet die Anzeige stattdessen rot auf, so geht dieser langsam zur Neige. Kurz bevor der Akku endgültig stirbt, fängt das rote Licht an zu blinken.

Doch dies muss nicht unbedingt gleich das Ende bedeuten! Denn sollte der Akku mal während der Rasur den Geist aufgeben, so kann er mit Hilfe der Quick Charge Funktion innerhalb von nur fünf Minuten soweit aufgeladen werden, dass es für einen schnellen Abschluss reicht. Und zur Not ist dieses Schätzchen auch noch im Netzbetrieb nutzbar, wenn euch das Kabel während des Betriebs nicht stören sollte. Zu guter Letzt können wir für unseren Test noch die sogenannte Auto-Sensing-Funktion erwähnen, die eine immer gleiche Trimmerleistung garantieren soll. Dies bedeutet, dass – egal wie dick oder dicht der Bart wächst – sich die Klinge unnachgiebig durchfräsen wird.

Der Braun BT7240 Test ist durch!

Beim BT hat sich schließlich gezeigt, dass es sich hier um einen rundum gelungenes Produkt handelt, denn seine hohe Anpassungsfähigkeit und qualitative Verarbeitung lassen kaum einen Wunsch offen. Zusammen mit dem Rest des Gesamtpakets wird einem alles geboten, was man sich für den privaten Gebrauch nur wünschen kann, um seinen Bart in Form zu bringen.



53,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 24. Juli 2021 13:40