Skip to main content

Burgerpresse | Ein fleischiges Vergn├╝gen

18,99 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Januar 2021 13:56

Beschreibung

DIY Pattys mit der Burgerpresse

Ein Problem, das einem bei handgemachten Buletten ├Âfter begegnen kann, ist ja die unregelm├Ą├čige Gr├Â├če der Burgerlinge. Da wird dann sp├Ąter die eine Stelle schneller gar und man holt den Batzen aus der Pfanne, obwohl der bei ├Ąu├čerer Schw├Ąrze innen drin noch zum Teil roh ist. Um diesem Problem zu entgehen hat sich jemand etwas ├╝berlegt und erfand dabei die Burgerpresse! Der Vorteil bei dieser Erfindung ist, dass die Pattys gleichm├Ą├čig dick und somit auch gleichm├Ą├čig gar werden. Wenn du aber eher auf Abwechslung stehen solltest, kannst du hier bei Bedarf zwischen drei Optionalen Herstellungsverfahren w├Ąhlen. Im ersten bekommst du Mini-Buletten von etwa sechseinhalb Zentimetern Umfang. Mit der zweiten Variante werden es gro├če Frikadellen mit einem Durchmesser von etwa zehn Zentimetern. Im dritten Verfahren kannst du dir ordentliche Brocken mit einer selbst kreierten F├╝llung zubereiten! Aber wie genau das funktioniert, erf├Ąhrst du weiter unten in unserem Beitrag!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerkl├Ąrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dreierlei Burgerlinge

Starten wir unseren Burgerpresse Test doch mal gleich mit der Begutachtung der Hardware! Wie bereits erw├Ąhnt ist es m├Âglich mit der Burgerpresse drei Arten von Pattys herzustellen: Klein, gro├č und mit F├╝llung. Um diese Optionen bieten zu k├Ânnen, besteht die Presse aus vielen kleinen Bausteinen, die man zur Lagerung alle Platz schonend ineinander stecken kann. Zu den einzelnen Teilen geh├Âren ein Deckel und eine gro├če sowie kleine Form. Der Deckel fungiert hier gleichzeitig auch als die tats├Ąchliche Presse, um den Inhalt in den Formen zurecht zu dr├╝cken. Au├čerdem ist der untere Teil des Deckels abnehmbar, sodass man mit einer vom Durchmesser her kleineren Druckfl├Ąche arbeiten kann. Dies ist wichtig f├╝r die kleinen und bef├╝llbaren Pattys, dazu aber sp├Ąter mehr.

Das praktische an den beiden Formen ist, dass du den Boden herausnehmen kannst! Somit musst du die Buletten nicht mehr m├╝hsam heraus pulen. So behalten sie auf jeden Fall ihre charakteristische Silhouette auf dem Weg in die Pfanne oder auf den Grill!

Von der Burgerpresse in die Bratpfanne

Zur Herstellung von gro├čen Pattys mit der Burgerpresse muss du zun├Ąchst ein Teil der Rohmasse in die daf├╝r vorgesehene Form geben. Anschlie├čend wird der Deckel mit Aufsatz drauf gedr├╝ckt, bis sich die Masse ├╝berall gleichm├Ą├čig verteilt hat. Bevor es damit dann in die Pfanne geht, musst du nur noch den Boden samt Patty nach oben hin aus der Form dr├╝cken und danach einfach abnehmen. Der Unterschied zur Herstellung der kleineren Variante ist, dass logischerweise die kleinere Form anstelle der gr├Â├čeren genutzt wird.

Bei diesem Verfahren wird zus├Ątzlich von der Deckelpresse der untere Aufsatz abgeschraubt, um einen passenden Durchmesser zu haben. Bei der Herstellung der bef├╝llbaren Buletten wird es jetzt aber spannend: zun├Ąchst wird erstmal ein gro├čer Patty wie oben beschrieben zurecht gepresst und bei Seite gelegt. Daraufhin wird wieder Rohmasse wie vorher in die Form gegeben, allerdings wird jetzt ohne den Aufsatz der Deckelpresse gedr├╝ckt. Wenn du dann hier gen├╝gend Masse in die Form gegeben hast, bekommst du nun eine Mulde! Diese bietet nat├╝rlich an das Pattie beliebig mit leckeren Kleinigkeiten wie zum Beispiel Bacon, Zwiebeln, K├Ąse und/oder Jalapenos zu bef├╝llen! Ist das Loch gef├╝llt, legst du einfach den zuvor beiseite gelegten Patty oben drauf, dr├╝ckst nochmal ordentlich mit dem aufgeschraubten Aufsatz fest drauf und dann gehtÔÇÖs ab in die Pfanne mit dem fetten Batzen!

Burger f├╝r jeden Geschmack – Mit der Burgerpresse

Der gro├če Vorteil ist ja, dass man als Connoisseur von Frikadellen und Hamburgern diese selber herstellen und somit seine individuellen W├╝nsche in die Verarbeitung einbeziehen kann. Ob die Bulette aus Rind, gemischtem Hack oder vegetarisch ist, kannst du also selbst entscheiden. Nat├╝rlich kannst du auch die Menge an Salz, Gew├╝rzen und co selber bestimmen.

Einen weiteren Pluspunkt f├╝r die Burgerpresse gibt es f├╝r das robuste Material, was die einzelnen Bestandteile weniger anf├Ąllig gegen├╝ber Fallschaden macht und zus├Ątzlich f├╝r die Sp├╝lmaschine eignet. Zu guter letzt w├Ąre noch zu erw├Ąhnen, dass die ├╝ppigen Leckereien f├╝r sp├Ątere Tage tiefgefroren und durch die genormten Durchmesser auch platzsparend in der Tiefk├╝hle gestapelt werden k├Ânnen. So w├Ąre es dir m├Âglich f├╝r die Grillparty mehr als genug Burger vorzubereiten und die restlichen, die nicht verspeist wurden, f├╝r den n├Ąchsten Grillabend zur├╝ckzulegen.

Wer will flei├čige Burgerbrater sehÔÇÖn?

Die selbstgemachten Pattys sind sowohl f├╝r den heimischen Herd als auch das Barbecue mit Freunden geeignet. Es ist also egal, ob dieses Gadget nun als Grill Geschenk oder f├╝r Pfannenk├Âche gedacht ist. Sie ist besonders empfehlenswert f├╝r alle, die mal was neues ausprobieren m├Âchten und DIY Burger zu sch├Ątzen wissen. Auch als Vegetarier kann man mit selbstgemachten Gem├╝sefrikadellen vollends auf den Geschmack kommen. Au├čerdem ist dieses Utensil einerseits durch das robuste Material und die einfache Bedienung f├╝r Burgerbrateranf├Ąnger geeignet, andererseits bietet sie durch die vielen individuellen M├Âglichkeit auch Anreize f├╝r ge├╝bte K├Âche sich kreativ auszuleben. Wenn du dich demnach daf├╝r entscheiden solltest f├╝r dich selbst oder jemand anderen eine Burgerpresse kaufen zu wollen, spricht einiges daf├╝r!



18,99 €

inkl. MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 14. Januar 2021 13:56