Skip to main content

Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test | Schrubben wie die Experten

Preisvergleich

EBAY-DE

114,99 € 119,50 €

Zuletzt aktualisiert am: 29. September 2023 00:46
Kaufen *
Amazon

122,49 € 169,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 29. September 2023 00:46
Kaufen bei *

Beschreibung

Der Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test – Was bietet diese Zahnb├╝rste?

So, nun habe ich das Produkt und alles, was f├╝r unseren Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test wichtig ist, einmal vor mir liegen und m├Âchte ├╝blicherweise mit einem kurzen ├ťberblick starten. Man muss erstmal festhalten, dass es sich bei der ExpertClean um eine sogenannte Schallzahnb├╝rste handelt. Das hei├čt, wir arbeiten hier mit Schalltechnologie, sprich mit starken Vibrationen. Wenn man sich den Kopf von der Schallzahnb├╝rste mal von vorne anschaut und das Ger├Ąt einschaltet, dann sieht man das auch ganz gut.

Die Vibrationen arbeiten n├Ąmlich so, dass sie quasi die Borsten von links nach rechts schlagen lassen, was letztendlich einer Putzbewegung gleichkommt. Was den Akku angeht, haben wir hier einen sogenannten Lithium-Ionen Akku, der f├╝r insgesamt zwei Wochen am St├╝ck halten soll. Allerdings nur, wenn ihr nicht mehr als zwei Mal pro Tag die Z├Ąhne putzt und jede Session nicht l├Ąnger dauert als zwei Minuten. Das ist nat├╝rlich ziemlich knapp bemessen, muss man ganz ehrlich sagen. Aber von allen Zahnb├╝rsten, die wir bisher getestet haben, war das tats├Ąchlich bei allen so.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerkl├Ąrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Z├Ąhneputzen mit Zeitmanagement im Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test

Unterm Strich hat sich die Akkulaufzeit in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test aber nicht wirklich als Problem herausgestellt. Da ist es schon eher die lange Akkuladezeit, die ein bisschen nervig werden kann. Hier ist es n├Ąmlich so, dass es bis zu 24 Stunden dauern kann, um das Ger├Ąt vollst├Ąndig zu laden. Ein bisschen relativieren muss ich das, denn ehrlicherweise habe ich im Test nicht das Gef├╝hl gehabt, dass es wirklich 24 Stunden gedauert hat.

Liegt aber vor allem daran, dass ich das Ger├Ąt nicht aus der Tiefenentladung bis hin zur 100 % Vollladung aufgeladen habe. In der Praxis kommt das ja auch ehrlicherweise nicht wirklich vor, zumal der Hersteller auch sagt, dass man das Ger├Ąt einfach auf der Ladestation stehen lassen kann und das dem Akku nicht weh tut. Und wenn man so vorgeht, dann glaube ich tats├Ąchlich nicht, dass man da irgendwann mal ins Bad kommt und seine Zahnb├╝rste einschalten m├Âchte und sie funktioniert nicht.

Dazu kommt, dass wir bei der Zahnb├╝rste in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test im Vergleich zu vielen anderen Zahnb├╝rsten den Akkustand ganz gut ├╝berwachen k├Ânnen, n├Ąmlich ├╝ber drei kleine Arbeiten, die unten am Ger├Ąt angezeigt werden. Nat├╝rlich dient das Ganze auch als Ladeanzeige, damit man wei├č, dass sich das Ger├Ąt im Ladezustand befindet. Und wenn der Akku zu niedrig wird, gibt es noch mal eine gesonderte Meldung, indem das ganze Gelb blinkt und ein Signalton ausst├Â├čt.

Wie die B├╝rste im Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test funktioniert

Okay, kommen wir zu den ganzen Funktionen, die diese Zahnb├╝rste in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test noch mitbringt, und das sind einmal die Putzprogramme. Insgesamt sind das drei St├╝ck an der Zahl: Clean, Gum Health und Deep Clean Plus. Dazu gibt es dann noch die M├Âglichkeit, das ganze in drei Intensit├Ąten zu unterscheiden. Wenn man zum Beispiel Anf├Ąnger ist, dann f├Ąngt man nat├╝rlich in der Intensit├Ątsstufe eins an, um sich erstmal an die Vibrationen zu gew├Âhnen. Wenn man dann schon ein bisschen weiter ist, dann kann man dann auch in die zweite oder eben in die dritte Intensit├Ątsstufe schalten.

Weiter bringt diese Zahnb├╝rste dann noch eine sogenannte Andruckkontrolle mit, die – und das ist wichtig – akustisch, visuell und sp├╝rbar funktioniert. Das hei├čt, man kann sie nicht verpassen. Ich pers├Ânlich bin der Meinung, der visuelle Teil k├Ânnte in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test ein bisschen besser sein, indem man so eine Art Ring drum herum hat. Denn so ein kleines Lichtlein, das sieht man nicht unbedingt im Spiegel, wenn man sich jetzt so die Z├Ąhne putzt. Aber da man es halt auch h├Ârt und auch sp├╝rt, dass man zu stark andr├╝ckt, ist es meiner Meinung nach unterm Strich so in Ordnung.

Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test – Was gibt das Teil noch so her?

So, und dann haben wir in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test nat├╝rlich noch die Timer-Funktion. Die sind mittlerweile obligatorisch f├╝r alle elektrischen Zahnb├╝rsten, n├Ąmlich dass man an die Putzzeiten erinnert wird. Und da haben wir bei dieser Zahnb├╝rste erstmal global gesehen einen Zwei-Minuten-Timer so als Gesamtzeit, die eingehalten werden soll. Und dann haben wir als Zusatz noch einen sechs Quadranten-Timer, der uns sechs Mal w├Ąhrend dieser zwei Minuten in gleichm├Ą├čigen Abst├Ąnden daran erinnert, dass wir jetzt den Quadranten wechseln sollen. Also sprich vom aktuellen Areal, was wir gerade putzen im Mund, zum n├Ąchsten zu springen.

Wesentlicher Unterschied an dieser Stelle zum Beispiel zu den Oral-B-Zahnb├╝rsten ist allerdings, dass, wenn die zwei Minuten vorbei sind, die Sonicare-Zahnb├╝rsten einfach ausgehen. Das klingt jetzt nat├╝rlich nicht so dramatisch, ist aber unterm Strich ein bisschen nervig, weil es h├Ąufig passiert, dass man es nicht schafft, innerhalb der zwei Minuten fertig zu werden. Da finde ich das dann bei den Oral-B-Zahnb├╝rsten ein bisschen netter, dass die einfach weitermachen. Unterm Strich ist das aber nat├╝rlich nur ein kleiner Punkt.

Besondere B├╝rstenfeatures im Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test

Ja, und dann m├Âchte sich die Zahnb├╝rste in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test nat├╝rlich auch von anderen Zahnb├╝rsten absetzen und das tut sie mit besonderen Features. Und das ist einmal die sogenannte BrushSync-Technologie, das hei├čt, dass das Handst├╝ck und der B├╝rstenkopf miteinander kommunizieren k├Ânnen und dadurch, ja, ich sage mal, eine Reihe kleinerer Vorteile entsteht. Zum Beispiel, dass man von dieser Zahnb├╝rste an den Wechsel der Aufsteckb├╝rste erinnert wird. Und zwar einmal ├╝ber das Handst├╝ck selbst, da es unten so eine kleine LED dran und dann noch ├╝ber die App. Und das ist im Grunde genommen das zweite Feature, was ich ansprechen m├Âchte, n├Ąmlich kann man sich hier mit der Sonicare-App verbinden und dadurch dann auch noch mal eine Reihe von kleineren Vorteilen f├╝r sich nutzen. Das allerdings schauen wir uns gleich im Praxistest noch mal ein bisschen genauer an.

Was den Lieferumfang angeht, haben wir in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test nat├╝rlich einmal das Handst├╝ck selbst. Dann haben wir noch die Ladestation mit dabei, nat├╝rlich eine ganze Reihe von Papierkram, zwei kleine Aufsteckb├╝rstchen und nat├╝rlich das Reiseetui. In dem Fall aber ein einfaches Reiseetui, das hei├čt keine Ladefunktion oder sonst was. Hier geht lediglich das Handst├╝ck einmal rein und zwei Aufsteckb├╝rstchen. Das ganze gibt es nat├╝rlich auch in verschiedenen Farben. Wir haben jetzt hier die Variante in schwarz, es gibt es aber auch noch in Wei├č und es gibt auch Doppelpacks, wo man sich dann zwei Zahnb├╝rsten in einem Paket kaufen kann, wenn man jetzt f├╝r die Partnerin oder den Partner auch gerne noch eine haben m├Âchte.

Alternative Aufsteckb├╝rsten im Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test

So, und jetzt verlieren wir in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test noch ein paar Worte zum Thema Aufsteckb├╝rsten, denn es ist ja so: wenn ihr euch so eine elektrische Zahnb├╝rste kauft, dann braucht ihr immer wieder Nachschub an diesen kleinen Aufsteckb├╝rsten. Die m├╝ssen halt immer wieder nachgekauft werden. Und in diesem Sinne m├Âchte ich mich einmal ganz herzlich bedanken bei der Firma InnoBrush, die mir nicht nur das heutige Video hier erm├Âglicht hat, sondern gleichzeitig auch noch eine ganz interessante Art von Aufsteckb├╝rsten anbietet.

InnoBrush Aufsteckb├╝rsten

12,95 €

Zuletzt aktualisiert am: 29. September 2023 00:46
DetailsKaufen bei *

Diese sind n├Ąmlich aus Maisst├Ąrke und recyceltem Kunststoff hergestellt und dadurch sind sie klimaneutral. Das ist ein Punkt, den ich besonders gut finde, denn Nachhaltigkeit f├Ąngt meiner Meinung nach nicht im Gro├čen, sondern im Kleinen an. Und gerade wenn man diese kleinen Aufsteckb├╝rstchen hat, ist das ja so ein Wegwerfartikel. Und wenn man das klimaneutral gestalten kann, dann ist das meines Erachtens eine echt gute Sache.

Ansonsten ist in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test noch wichtig zu wissen, dass diese Aufsteckb├╝rsten mit allen g├Ąngigen Sonicare-Modellen kompatibel sind und dass es aktuell nur eine Farbe gibt. Aber daran bitte nicht st├Âren, hier sind nat├╝rlich noch weitere Farben geplant. Einziger kleiner Nachteil, den diese Aufsteckb├╝rsten haben, ist, dass sie nicht smart sind. Das hei├čt, sie k├Ânnen sich nicht mit dem Handst├╝ck verbinden und man kann diese kleineren Vorteile, die man dar├╝ber hat, nicht erm├Âglichen. Ehrlicherweise muss man aber dazu sagen, dass die meisten Leute gar nicht so viel Wert auf diese Smartfunktionen legen. Das ist sch├Ân, dass es sie gibt, aber die allermeisten nutzen es nicht.

Was sagt der Preis?

Und wenn man dann noch einen weiteren Aspekt in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test mit rein zieht, n├Ąmlich den Preis, dann ist die Sache eigentlich relativ klar. Die InnoBrush-Aufsteckb├╝rsten sind n├Ąmlich unheimlich g├╝nstig im Vergleich zu den Original Philips Aufsteckb├╝rsten. Da k├Ânnt ihr auch gerne mal zu Amazon gehen und euch da mal umgucken, dann werdet ihr das schnell sehen. F├╝r so eine original Aufsteckb├╝rste beispielsweise wie W2 oder C3 zahlt ihr gut und gerne mal 20, 30 ÔéČ.

Da sind die Aufsteckb├╝rsten von InnoBrush auf jeden Fall deutlich g├╝nstiger. Und wenn ihr dann jemand seid, der auch diese Smartfunktionen gar nicht so gerne nutzen mag, dann habt ihr hier Aufsteckb├╝rsten, die a) deutlich g├╝nstiger sind und b) auch noch gut f├╝r die Umwelt. Unterm Strich ist es meiner Meinung nach auf jeden Fall eine ├ťberlegung wert. Ich packe euch das auf jeden Fall hier mit in den Artikel bzw. verlinke euch die Aufsteckb├╝rsten von InnoBrush, dann k├Ânnt ihr euch die mal anschauen. Und ansonsten geht es jetzt an dieser Stelle weiter mit dem Wesentlichen, und zwar unserem Praxistest.

Auf in die Praxis

Der erste Punkt auf meinem Zettel ist in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test bez├╝glich der Praxis der Punkt ÔÇťBedienung und HandlingÔÇŁ. Und hier muss man eigentlich sagen, es gibt gar nicht so viel zu sagen. Die Zahnb├╝rste funktioniert relativ intuitiv und l├Ąsst sich ├╝ber ihre zwei Kn├Âpfe auch an sich ganz gut bedienen. Einziger Nachteil ist meiner Meinung nach, dass es nur einen Modusschalter gibt. Und das f├╝hrt dazu, dass man im ausgeschalteten Zustand die Putzmodi schalten muss. Und im eingeschalteten Zustand muss man dann ├╝ber den gleichen Knopf die Intensit├Ąten einstellen. Das f├╝hrt unter Umst├Ąnden manchmal ein bisschen zu Verwirrung und ja, nervt ein bisschen, aber unterm Strich kommt man nach einiger Zeit damit ganz gut klar.

Was das Handling angeht, gibt es meiner Meinung nach ebenfalls keine gro├čen Probleme. Das Ger├Ąt liegt in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test griffig und gut in der Hand. Ich finde, es k├Ânnte etwas rutschfester gemacht sein, also sprich, dass da vielleicht irgendwo noch etwas Gummim├Ą├čiges oder so dran ist. Aber wenn man ehrlich ist, ist das Meckern auf hohem Niveau. Im Gro├čen und Ganzen funktioniert das gut. Optisch erinnert das Ger├Ąt sehr stark an die teuren Modelle von Philips, also sprich die 9900 Prestige zum Beispiel. Funktional kommt es da nat├╝rlich nicht ganz ran. Es ist eher so, dass es sich da, ich sage mal in der N├Ąhe der Diamond Clean bewegt oder vielleicht, wenn man ehrlich ist, auch ein bisschen darunter. Unterm Strich kann man auf jeden Fall sagen, wir sind hier in der oberen Mittelklasse der Schallzahnb├╝rsten angekommen.

Alles zu Gewicht und Lautst├Ąrke

Das sieht man auch, wenn man sich in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test mal das Gewicht anguckt. Auch hier befinden wir uns irgendwo in der Mittelklasse, in der oberen Mittelklasse oder so ├Ąhnlich. Gemessen haben wir hier 130 Gramm, was im Endeffekt ein bisschen leichter ist als die Diamond Clean. Aber dem entgegen auch ein bisschen schwerer als die Prestige. Ergo, wir sind hier ungef├Ąhr im Bereich der ProtectivClean, also sprich: das ist so Mittelklasse.

Was die Lautst├Ąrke angeht, liegen wir in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test bei circa 58-59 Dezibel und sind damit relativ leise, auch im Vergleich zu den meisten anderen Ger├Ąten. Der Grund ist, dass wir eine Schallzahnb├╝rste haben. Die sind tats├Ąchlich an sich relativ leise. Einziger Nachteil meiner Meinung nach ist das Ger├Ąusch.

Das klingt, wie ich finde, eher so ein bisschen unangenehm wie eine M├╝cke. Und au├čerdem, in unserem speziellen Fall h├Ârt es sich, finde ich, so ein bisschen an, als ob irgendwas in dem Ger├Ąt rascheln w├╝rde. Weil ich mich aber nicht daran erinnern kann, dass ich in der Vorrecherche viele Kommentare in diese Richtung gelesen habe, k├Ânnte ich mir hier auch vorstellen, dass es tats├Ąchlich an unserem Produkt im Speziellen liegt. Es k├Ânnte sein, dass wir hier ein Montagsmodell abbekommen haben. Also so nach dem Motto, dass da drinnen irgendwas lose ist oder so. Das kann mal passieren. Das muss dann also nicht sein, dass das bei dem Produkt, was ihr vielleicht kauft, dann auch so ist.

Wie stark sind die Vibrationen?

So, kommen wir dann in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test noch zu dem Punkt, den ich immer mal wieder lese in den Kommentaren, und zwar die Vibrationen der Handfl├Ąche. Das ist so ein Punkt, der viele Leute st├Ârt und deswegen teste ich das immer noch mal mit. Und ja, was soll ich sagen, bei dieser Zahnb├╝rste ist das meines Erachtens okay, also so okay bis gering oder gering bis okay – je nachdem, wie man das sehen m├Âchte.

Vergleichbar ist das Ganze auch hier eher mit den h├Âherwertigen Sonicare-Modellen DiamondClean, Prestige oder etwas in die Richtung. Aber man muss eigentlich sagen, dass im Grunde die Schallzahnb├╝rsten nicht so fies in der Handfl├Ąche vibrieren. Meiner Erfahrung nach haben wir das eher bei rotierender oszillierenden Zahnb├╝rsten mal gehabt, dass die tats├Ąchlich etwas grobschl├Ąchtiger in der Hand liegen. Bei den Schallzahnb├╝rsten geht das eigentlich. Hier in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test liegt die Vibration vielmehr im Schaft der Aufsteckb├╝rste.

Unterm Strich?

Und das ist tats├Ąchlich auch manchmal ein bisschen nervig, denn wenn man sich das Reinigungs- und Putzgef├╝hl mal vor Augen f├╝hrt, ist es einfach so, dass anf├Ąnglich ein doch recht intensives Kribbeln und Kitzeln an Zunge und Lippen vorkommt. Das merkt man nat├╝rlich vor allem dann, wenn man als Anf├Ąnger gerade auf eine elektrische Zahnb├╝rste umsteigt. Und wenn dann eben der Schaft der Aufsteckb├╝rste das ist, was am meisten vibriert, dann macht das einem den Umstieg halt ein bisschen schwerer, weil man diesen Schaft halt an der Lippe, an der Zunge sp├╝rt.

Man kann das nicht verhindern, der kommt da mal dran. Und so ist das halt bei dieser Zahnb├╝rste, da muss man halt mit klarkommen. Aber es sei dazu gesagt, das muss man nur am Anfang. Wenn man sich dran gew├Âhnt hat, dann geht es. Und gerade weil man hier die M├Âglichkeit hat, mit den Intensit├Ąten zu spielen, also sprich auch eine kleine Intensit├Ąt einzustellen, hat man dar├╝ber dann noch mal eine zus├Ątzliche M├Âglichkeit, sich den ├ťbergang etwas leichter zu machen.

So gut f├╝hlt sich die Reinigung an!

Wenn man jetzt die Schallzahnb├╝rsten, die wir insgesamt schon getestet haben, vom Reinigungsgef├╝hl her mal untereinander vergleicht, dann w├╝rde ich sagen, dass diese hier in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test mit zu den besseren geh├Ârt. Das kann man schon sagen. Aber man muss ehrlicherweise auch dazu sagen, also meilenweite Unterschiede zwischen den einzelnen Ger├Ąten gibt es jetzt nicht. Also da darf man tats├Ąchlich nicht mit der Erwartung rangehen: ÔÇťOh, ich steig jetzt um von einer ProtectiveClean, was eine Mittelklasse ist, auf eine obere Mittelklasse wie hier jetzt die ExpertClean und habe dann ein fundamental anderes Reinigungsgef├╝hl. Dennoch m├Âchte ich das nat├╝rlich nicht schlecht reden, ich m├Âchte es nur so sagen, wie es ist und im Endeffekt ist das Ergebnis meiner Meinung nach ein gutes Putzgef├╝hl. Man hat das Gef├╝hl, die Zahnb├╝rste hat ihre Arbeit gemacht und man hat das Gef├╝hl, dass die Z├Ąhne wirklich sauber geworden sind.

Dieses Reinigungsgef├╝hl hat sich dann auch in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test dann noch best├Ątigt. Hier muss ich immer so einen kleinen Disclaimer rein packen! Wir sind keine Zahn├Ąrzte. Wir machen diesen Test aber trotzdem, um euch ein Gef├╝hl zu geben, wie gut diese Zahnb├╝rste wahrscheinlich putzt und was wir dabei machen, ist, wir nehmen diese kleinen Plaque-Tabletten und l├Âsen die in ein bisschen Wasser auf. Und dann tragen wir das auf ein Dentalmodell auf und putzen dann das Dentalmodell mit der Zahnb├╝rste. Und was soll ich sagen? Ihr seht ja selbst Z├Ąhne und Zwischenr├Ąume sind zumindest aus meiner Sicht gut sauber geworden.

Eine App gibtÔÇÖs oben drauf

So, zum Abschluss in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test m├Âchte ich noch ein paar Worte zur App sagen. Und ich denke, hier ist die Kernaussage, die ich erstmal treffen muss: erwartet nicht zu viel. Ja, es gibt Apps-Funktionen wie zum Beispiel ÔÇťZahn-TrackingÔÇŁ und hast du nicht gesehen. Aber diese Funktion gibt es nur in den h├Âheren Preisklassen. Also sprich, wenn ihr euch eine Sonicare 9900 Prestige kauft oder von Oral-B zum Beispiel die Oral-B IO9 oder IO10 oder was es da so gibt.

In dieser Preisklasse, also in der oberen Mittelklasse, gibt es das nicht. Hier kann die App nur einen Timer in Form einer Uhr darstellen oder ob man zu hart aufdr├╝ckt oder so. Aber da muss man ganz ehrlich sein, das macht die Zahnb├╝rste auch so, da brauche ich keine App und vor allem brauche ich mir kein Handy ins Badezimmer neben das Waschbecken legen oder so was.

Nett ist dagegen die statistische Auswertung. Also wenn sich die Zahnb├╝rste mit der App synchronisiert, dann sieht man Daten, aus denen man vielleicht etwas f├╝r sich schlie├čen kann. Und was ich schon weiter oben in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test angedeutet habe: Es ist auch ganz nett zu wissen, wie lange der B├╝rstenkopf noch h├Ąlt. Unterm Strich muss man halt drauf gefasst sein, dass man hier durch die App kleinere Vorteile hat. Nicht weniger, aber auch nicht mehr.

Unsere abschlie├čende Meinung

Kommen wir zum Abschluss, kommen wir zum Fazit in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test. Und ja, was soll ich sagen? Ich finde, es ist eine solide Zahnb├╝rste geworden, die auch Ihrer Einordnung gerecht wird. Das finde ich immer ganz wichtig. Also wenn ich das richtig verstanden habe, soll das eine B├╝rste der oberen Mittelklasse sein. Und ja, ich finde, da kann man sie auch einordnen. Etwas schade finde ich einige Punkte bei der Bedienung. Etwas schade finde ich auch den Funktionsumfang der App, der meiner Meinung nach bei den mittleren und g├╝nstigen Ger├Ąten recht d├╝rftig ist. Aber im Gro├čen und Ganzen habe ich tats├Ąchlich nicht viel zu meckern.

Sonst noch was?

Worauf ich jetzt in unserem Philips Sonicare ExpertClean 7300 Test nicht so stark eingegangen bin, ist das Thema Reinigung. Aber hier ist noch ein Punkt, den ich vielleicht als negativ empfinden w├╝rde, und zwar, dass Schallzahnb├╝rsten in der Regel nicht bei eingeschaltetem Ger├Ąt durchgesp├╝lt werden. Also der B├╝rstenkopf, nachdem man ihn benutzt hat. Das finde ich im Vergleich zu den rotierenden oszillierenden B├╝rsten irgendwie nicht so toll. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich mache das einfach immer trotzdem. Aber naja, so steht es in der Anleitung und das finde ich nicht ganz so positiv. Aber das gilt generell f├╝r Schallzahnb├╝rsten. Auch die Haltbarkeit der B├╝rsten K├Âpfe ist hier gleich gestaltet. Die liegen alle so bei um die drei Monate. Also unterm Strich gibt es, wie gesagt, da nicht so viel zu meckern.

Stattdessen haben wir hier eine gute Putzleistung, ein gutes Putzgef├╝hl, auch eine ganze Reihe von Funktionen und Putzprogrammen usw. sind hier in der Zahnb├╝rste schon mit dabei. Und wie gesagt, die Zahnb├╝rste ordnet sich ganz gut ein, eben in der oberen Mittelklasse. Wer also genau in diesem Bereich etwas sucht, also ich sage mal nicht ganz g├╝nstig und Basic eben schon ein bisschen mehr, aber eben auch noch nicht diese Oberklassedinger, wo man dann richtig viel Geld lassen muss, der kann mit dieser B├╝rste auf jeden Fall nicht allzu viel falsch machen.



Preisvergleich

Shop Preis
EBAY-DE

114,99 € 119,50 €

Zuletzt aktualisiert am: 29. September 2023 00:46
Kaufen *
Amazon

122,49 € 169,99 €

Zuletzt aktualisiert am: 29. September 2023 00:46
Kaufen bei *

ab 114,99 € 119,50 €

Zuletzt aktualisiert am: 29. September 2023 00:46